Into the Wild

Wenn ich an das Adjektiv „wild“ denke, also im Tierkreis eine Zugehörigkeit suche, dann inspiriert mich das Zeichen Löwe dazu. So kam es zu dem Titel.

Ungezähmt und nicht domestiziert, so zeigen sich manche Konstellationen des Junis. Bevor uns der Vollmond am 4.6. zum Umdenken einlädt – oder letztlich zwingt – tritt Venus in Krebs jedoch noch mit Neptun in Verbindung. Dies bringt eine sehr feinfühlige und feinsinnig liebevolle Schwingung mit sich.

Venus Neptun ist die tiefe Empfindung und das Zulassen von Intimität.

Dazu möchte ich Dir an dieser Stelle ein Video empfehlen, welches Dir näher bringt, was Venus/ Neptun bedeutet: Intimität.

André Jacomet wertschätze ich sehr für seine Beiträge, sein Wirken bezüglich Trauma, so auch diesen Beitrag, der die Spiralen unseres Seins beschreibt. Ich persönlich beschäftige mich oft mit diesen Schichten, sie sind mir auch beim Yoga sehr vertraut.

Als ich heute an diesem Newsletter schrieb und das Video bekam, freute ich mich über die Synchronizität – zum venusischen Bereich der Intimität, Verletzlichkeit und des Vertrauens.

Der kommende Vollmond hält Besonderes bereit. In einem Satz auf den Punkt gebracht: „Stelle Deine Meinungen auf den Kopf und bewahre Haltung“.

Merkur, unser Sonnenrepräsentant, trifft endlich auf Uranus. (Sonne in Zwillinge, zugehöriger Planet Merkur befindet sich in Stier seit dem 4. April 2023).

Ein Merkur in Stier ist unter anderem ein Wissenssammler. Hier befinden sich wahre Wissensschätze, manchmal stauben sie ein wenig ein, doch sind sie jederzeit abrufbar; und Menschen, dessen Merkur sich in Stier befindet, sind häufig auch mit handwerklichem Geschick ausgestattet. Merkur in Stier lernt durch haptisches Tun.

Nach einer sehr langen Phase, inklusive Rückläufigkeitszeit, trifft Merkur endlich auf Uranus, zusammenstehend im Zeichen Stier. Das könnte ein sehr schnelles und plötzliches Umdenken erfordern. Sei es aus Einsicht, da die eigenen Meinungen einem nun nicht länger dienlich sind, zu fest oder starr geworden sind. Oder plötzliche Einschläge im Bewusstsein, die der Neuroplastizität endlich wieder jenes verleihen, was sie verspricht: Beweglichkeit und Neuverschaltung.

Jupiter indes, der Repräsentant der Vollmondgastgeberin Schütze, trifft ebenfalls im Zeichen Stier mit dem aufsteigenden Mondknoten zusammen. Jener symbolisiert für mich Bestimmung, oder, mit noch einer Schicht Pathos hinzu: Schicksal. Insofern hat dieser Vollmond eine sehr kraftvolle Richtungsgebung für das, was uns nun erwartet, was kommt:

Der Sommer!

Eine andere hervortretende wichtige Konstellation ist das Sextil zwischen Jupiter und Saturn. Am 21. Dezember 2020 markierte die Konjunktion der beiden Planeten – im Zeichen Wassermann – den Beginn einer neuen Zeit, einer neuen Epoche, den Beginn einer Wassermann-Ära, die durch den vorübergehenden Eintritt von Pluto ins Zeichen Wassermann noch unterstützt und verstärkt wurde.

Jupiter befindet sich nun im Zeichen Stier, Saturn im Zeichen Fische. Jupiter und Saturn sind Gegenspieler im Horoskop, gleich dem Agonist und Antagonist, nötig für die Bewegungen des Pendelns, des Findens, gleich einer vollständigen Ein und Ausatmung.

Jupiter dehnt aus, Expansion, Saturn zieht zusammen, Konzentration.

Und nun zeigen sich die „Früchte“, die kleinen Knospen oder Triebe, die wir seitdem, seit Dezember 2020, gepflanzt haben. Was ist sinnhaft für die Zukunft? Sowohl privat als auch global.

Jupiter und Saturn nun in den Erd- und Wasserzeichen bedeuten auch, dass es sehr konkrete Anzeichen gibt. Etwas kristallisiert sich heraus, was unseren weiteren Weg markiert.

Bisher haben wir oft Expansion als Wachstum im materiellen Sinn verstanden.

Nun verstehen wir sie vielleicht eher als die Integration des körperlichen Wohlbefindens, für das wir gar nicht so viel brauchen – also eher ein Prozess von innen nach außen, als umgekehrt ist.

Konzentration erfordert auch das Hinsehen und Konfrontation. Die fehlende Ablenkung und die Suche nach der Essenz.

Der Sommer beginnt am 21. Juni, dem somit längsten Tag des ganzen Jahres, der den Beginn des Zeichens Krebs markiert. Zuvor wechselt Pluto zurück ins Zeichen Steinbock (11.6.). Was uns auf globaler Ebene nochmal mit der Frage nach passenden Regeln und Gesetzen für die neue ZEIT beschäftigen wird. (Datenschutz, KI uvm.) Auf privater Ebene könnten uns Themen der Vergangenheit einholen.

Merkur zeigt sich ab dem gleichen Tag sehr fluide, da er sein Heimatzeichen Zwillinge besucht und der Informationsflow Fahrt aufnimmt.

Saturn wird rückläufig (17. Juni) und konfrontiert uns mit globaler Verantwortung und der Frage nach Grenzen, die aus menschlicher Sicht vertretbar wären.

Und beim Neumond am 18.6. hilft uns körperliche Bewegung, da es an geistiger Beweglichkeit fehlt.

Und es kann durchaus dramatisch zugehen, statt Entwicklungen könnte es eine Menge Verwicklungen geben, wenn die Venus mit einem lauten Auftritt ins Zeichen Löwe wandert (5. Juni). Wow, diese Diva, wir lieben sie und im Zeichen Löwe ganz besonders. Dieses Charisma, dieser Style. Venus in Löwe, hier gefällt es ihr, sie bleibt bis Oktober! Und somit läutet sie einen wahrhaft heißen Sommer ein. Hier finden wir nun das Wilde und Unberechenbare.

Mars befindet sich bereits im Zeichen Löwe. Hier zeigen sich charakterstarke und wärmend heldenhafte Wesenszüge, doch genauso gut auch Dominanzgehabe und Angebertum. Venus spiegelt oft die partnerschaftliche Ebene, unsere Verbindungen, die äußeren sowie intimen, nicht zuletzt auch die Verbindung zu uns selbst. Und somit wird in diesem Sommer ein mächtiges kreatives, ein schöpferisches Potenzial sichtbar, das sich entfalten will und entfalten wird. Denn Mars in Löwe setzt es um. Das Ganze könnte auch zu einem heißen und egozentrischen Ritt und dem Buhlen um Aufmerksamkeit, narzisstischen Auftritten oder oberflächlichem Ranking ausarten.

Astromedizinisch zählen wir allerdings das Herz, den Rücken und Blutkreislauf zu Löwe. Wir könnten uns als schöpferische Wesen also ein Stück näherkommen. Das geschieht auch durch die Liebe, Intimität, kreatives Tun, die Lust, den Eros. Und muss nicht unbedingt laut sein.

Sich selbst und andere im positiven Sinne zu überraschen, wäre in diesem Juni genial. Tanzend in den Sommer, im eigenen Rhythmus und frei!

Bitte beachtet auch die Hinweise auf kommende Workshops unten, die Anmeldungen laufen bereits.

Ich wünsche Euch einen glücklichen Start in die neue Jahreszeit.
Kirsten

Kosmosnews März 2024 – Unbekannte Teilchenbeschleuniger

Kosmosnews März 2024 – Unbekannte Teilchenbeschleuniger

Entsprechend meiner heutigen Interessen würde ich beim Physik und Chemie Unterricht inzwischen besser aufpassen, als zu jener Zeit, in der ich lediglich darauf hoffte, diese Fächer endlich loszuwerden.Sobald die Sprache auf Uranus kommt, sehe ich mich im Kittel der...

mehr lesen
Kosmosnews Februar 2024 – Puff the Magic Dragon

Kosmosnews Februar 2024 – Puff the Magic Dragon

Am 10. Februar beginnt das Drachenjahr, das chinesische Neujahr, angebunden an den Neumond im Zeichen Wassermann. Der Drache wird verehrt, denn er bedeutet, Kraft, Meisterschaft und Glück. Ich bin Drache, nicht nur im chinesischen Horoskop, sondern im Laufe meiner...

mehr lesen
Kosmosnews Januar 2024 – Let the Sunshine in

Kosmosnews Januar 2024 – Let the Sunshine in

Willkommen im Jahr 2024 Ich hoffe Ihr hattet einen schönen Übergang! Habt orakelt, geliebt und entspannt und Venus, Merkur und Mars haben Euch begeisternd begleitet. Oft höre ich: „Es kann ja nur besser werden, oder: Bin ich froh, dass das alte Jahr vorbei ist.“ Diese...

mehr lesen
Kosmosnews Dezember 2023 – Geschafft

Kosmosnews Dezember 2023 – Geschafft

Geschafft Wie würdest Du Dein Jahr in einem Wort beschreiben? Meines war unruhig, weil ich es auch oft bin. Es gibt viele Momente, in denen ich auch tiefen inneren Frieden empfinde. Dann breitet sich eine wunderschöne, kraftvolle Ruhe in mir aus. Dann bin ich im...

mehr lesen
Kosmosnews November 2023 – Wie tief geht’s bergab?

Kosmosnews November 2023 – Wie tief geht’s bergab?

Wie tief geht’s bergab? Der Abstieg in die Unterwelt, ausgedrückt durch ein Halloween Fest. ursprünglich auch „All Hallows Eve“ oder in anderen Kulturen „Samhain“ genannt, so beginnt der November. Die Phase der Totenfeste beginnt. Es ist Skorpion Zeit. Wenn wir in...

mehr lesen
Kosmosnews Oktober 2023 – Feel Harmonia

Kosmosnews Oktober 2023 – Feel Harmonia

Feel Harmonia In der Musik wird der wohltönende Zusammenklang mehrerer Töne und Akkorde so genannt. Ein feminines Substantiv. Das ausgewogene, ausgeglichene Verhältnis von Teilen zueinander, Ausgewogenheit und Ebenmaß. Harmonie. Während ich diesen Text verfasse,...

mehr lesen
Kosmosnews September 2023 – Restore and Renew

Kosmosnews September 2023 – Restore and Renew

Restore and Renew Ja – ich weiß, kaum einer mag Anglizismen, doch ich benutze Sie gerne. Zumindest in den Bereichen, die ohne Vorgabe sind, wie dieser Kosmosguide. „Wiederherstellen und erneuern“- dies können wir als kosmische Überschrift für den September nehmen....

mehr lesen
Kosmosnews August 2023 – Restore and Renew

Kosmosnews August 2023 – Restore and Renew

Restore and Renew Ja – ich weiß, kaum einer mag Anglizismen, doch ich benutze Sie gerne. Zumindest in den Bereichen, die ohne Vorgabe sind, wie dieser Kosmosguide. „Wiederherstellen und erneuern“- dies können wir als kosmische Überschrift für den September nehmen....

mehr lesen
Kosmosnews Juli 2023 – Freak out

Kosmosnews Juli 2023 – Freak out

Freak out Extravagant und leidenschaftlich startet der Juli mit der ersten Spannungslinie zwischen Venus und Uranus. Es ist der Sommer der Venus, stark steht sie im Zeichen Löwe. Es gibt wohl kaum eine Zeichenstellung, die mehr Glanz und Glamourfunkeln mit sich...

mehr lesen
Kosmosnews Februar 2023 – Jede spinnt auf ihre Weise

Kosmosnews Februar 2023 – Jede spinnt auf ihre Weise

Jede spinnt auf ihre Weise Das ursprüngliche Zitat zur Überschrift war von Ringelnatz: “Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise“. Und es passt zum Beginn des neuen Monats. Mit einer großen Ladung Uranus Energie knallt uns der Februar vor die...

mehr lesen