767 bis …

hanser-logo
hanser-schrift

Über 12 Jahre
Astroguide im SAT1
Frühstücksfernsehen

Folge mir auf

kirsteninfeld

Meine Jahresprognosen für 2018 auf Facebook


Fragen? Feedback? Komplimente?
Interesse an einem Astrocoaching?

uebermich

Über mich


Anfang/Mitte Zwanzig beschäftigten mich die großen Lebensfragen.

Vor allem der Sinn – gab es irgendeinen Plan im Leben, hatte ich Einfluss darauf? Gab es so etwas wie Gott, was bedeutet Schicksal? Schon als Kind hatte ich mich mit dem Thema Tod beschäftigt und der brennenden Frage, wohin die Menschen verschwinden, wenn sie auf einmal weg sind.

Mehr/Weniger lesen

Die Serie "Raumschiff Enterprise" machte mir klar, dass ich mich in einem Universum befand. Wo begann es, hörte es irgendwo auf? War allein der soziale und kulturelle Hintergrund das Entscheidende, wie wir unser Leben führten?
Astrologie hielt ich für eine erfundene oberflächliche Beschäftigung, ein bisschen gekränktes Ego war auch dabei, denn für Steinbockgeborene fielen die Deutungen recht karg aus. Philosophische Dis­kus­si­onen und die hitzigen Unter­haltungen mit meinem Schwager, der astrologisch bewandert war, führten dazu, dass ich Ende der achtziger Jahre einen Abend­kurs für Astrologie besuchte, um mir selber zu bestätigen, das nichts dran war. Doch dieser Kurs führte zum Gegenteil. Schon nach ein paar Stunden wurde mein geistiger Horizont, gleich einem Fenster, aufgestoßen und es ging in die unendlichen Weiten.
So begann ein neuer Weg.
Am Astrologie Zentrum Berlin war ich Schülerin des ersten Aus­bil­dungs­zyklus 1991. Mit der tiefen Über­zeugung, Astrologin zu werden und zu sein.
Weitere Ausbildungen folgten:
• Heilpraktikerin (psych.)
• Astromedizin
• NLP Master
• Hypnose
• Craniosakral - Therapeutin
• Yogalehrerin
• Schmerztherapeutin Liebscher / Bracht

Ich bin außerdem Buchautorin und seit 2006 Expertin für Astrologie beim Sat1 Frühstücksfernsehen. Ich schreibe für viele Zeitungen und Onlineportale, gebe Workshops, Kurse, Seminare, halte Vorträge, arbeite als Astrologie-Dozentin, berate und coache Menschen. Seit 9 Jahren gebe ich Yogaunterricht und biete Yogareisen und Yogawochenenden an.

kirstenyoga

Endlich ein Buch!


In den letzten Jahren wurde ich oft nach Buch­empfeh­lungen zur Astrologie befragt – Nun habe ich selber eins geschrieben!
Das war und ist aufregend und aufreibend dazu, doch vor allem Glück und eine Wunsch­erfüllung mehr. In diesem Buch steht nun einiges, was Körper/ Gesundheit/ Seele und Astrologie verbindet.
Ich freue mich darüber sehr!
Es heißt KOSMOS UND KÖRPER, Erscheinungs­datum ist der 5. November 2018, bis dahin erhaltet ihr hier auf meiner Seite Infos über Lesungen oder Vorträge.

kirstenyoga

YOGABIT – Yoga­wochen­enden in der Ucker­mark


Wir sind eine Gruppe von fünf Frauen, kennen uns seit 20 Jahren und sind Yogalehrerinnen und Gefährtinnen. Wir sind sehr glücklich darüber, außerhalb der Stadt, in der zauberschönen Uckermark, Yoga anbieten zu können. Kuhz liegt ca. 1,5 Std. von Berlin entfernt, ein idyllisches am See gelegenes Dorf.
Bei den Yogawochenenden sind maximal 15 Teilnehmer/innen dabei.
Unsere nächsten Termine für die Wochenenden (Freitag bis Sonntag) sind:
14/15/16. September 2018
16/17/18. November 2018
15/16/17. März 2019
31.Mai/1./2. Juni 2019
15/16/17. November 2019

Wir freuen uns auf Euch!

Falls ihr interessiert seid, bitte meldet euch:

kirstenyoga

Yogareise nach Karpathos
1. bis 7. Oktober 2018


Zwischen Rhodos und Kreta liegt die zauberschöne griechische Insel Karpathos.
Wir praktizieren Yoga auf einer Terrasse mit Blick aufs Meer.
Unser Unterricht ist dynamisch, spirituell und erfinderisch.
Morgens und abends Yoga, die einsamen Buchten laden zum Schwimmen oder Schnorcheln ein.
Wandern, Neues entdecken, Relaxen und vieles mehr – Karpathos ist eine Reise wert.

Nähere Infos und Anfragen:


AstroZEN Karpathos
13. bis 19. Mai 2019



AstroZEN Karpathos
30. September bis 6. Oktober 2019



Yogareise mit Kirsten Hanser und Ulrike Riefenstahl Karpathos
7. bis 13. Oktober 2019


Für 2019-Früh-Planer:
Meine Karpathos-Reisen im nächsten Jahr.

Nähere Infos und Anfragen:

kirstenyoga

ASK ASTRO TO GO: Event-Astrologie


Interesse an einem Vortrag? Buchen Sie mich als Speaker zu Ihrem Event.
Gäste und TN haben die Möglichkeit zu einer Kurzberatung mit mir. Alles, was Sie schon immer über Astrologie oder Ihr Horoskop wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten … Diskret - witzig - aufschlussreich!

Anfragen bitte per E-Mail:

kirstenyoga

Alles dreht sich - alles bewegt sich


Ein Gemeinschaftsprojekt von Kirsten und Pat
Anhand Eures Horoskops finden wir heraus, welcher Stein zu Euch passt. Unser Schmuck soll daran erinnern, dass alles in Bewegung ist.
Meteoro - Wir sind eins.

Zur Website geht es hier:

kirstenkinder

Teilen was geht


Spenden, Patenschaften …
Jede Unterstützung ist willkommen!

My Graphic

AstroNews Sept. '18
newsletter

Vernunft ist die Feindin der Freiheit

Dies war zumindest die Ansicht des Philosophen Georges Bataille, obwohl er als Sternzeichen Jungfrau sein relativ kurzes Leben auf diesem Erdball beschritt. Das Contra zu dieser Ansicht vertrat Kant, der es als überaus unfrei beurteilte, seiner Lust zu folgen. Schließlich bedeutet Autonomie übersetzt, auto= selbst, Nomos= Gesetz. Die Businessfreaks unter uns würden es wohl als gelungenes Selbstmanagement übersetzen. Ich persönlich hasse diesen Begriff! Er lässt so wenig Leben auf einen regnen.
Zurück zu Kant- er sah in der Abwesenheit von Regeln, Maßlosigkeit und Exzess, keine freiheitlichen Handlungen, sondern die Fremdbestimmung durch die eigenen Triebe. Kant – als Stier – kannte sich da wohl aus. Seine Genusssucht zu zügeln, ließ ihn wohl freier werden. Einem jedem Stier wohnt das Bedürfnis nach sinnlichem Genuss inne. Da ich Kant nicht kennengelernt habe – sind all das nur Vermutungen.
Wir befinden uns momentan in der Jungfrau Zeit, in der wir alle dazu aufgerufen sind, die Vernunft ins Leben zurückzuholen. Passend zum Ende des Sommerurlaubs, mit Einstieg in den Alltag, brauchen wir die Regeln, die Gesetze, um uns im normalen Tagesablauf wieder einzufinden. Merkur folgt, nach einem langen und aufregenden Aufenthalt im Zeichen Löwe, der Sonne ins Zeichen Jungfrau und tritt mit Uranus und Saturn in Verbindung (7.9.).
Das sind die Tage für gute Entscheidungen, um die sogenannten richtigen, vernünftigen Entscheidungen zu treffen. Vieles wofür wir seit Wochen brannten, kann nun auf dem Boden der Tatsachen ankommen, fruchten und gedeihen.
Mal ehrlich– Das Zeichen Jungfrau kommt in den meisten Astrologie Betrachtungen doch wahrlich schlecht weg. Jungfrau sortiert und analysiert, das ist ihr Job, eine gute Gabe für jedes Leben. Seit 2010 befindet sich Planet Neptun in der Opposition zu Jungfrau. Chaos und Ordnung verbinden sich seitdem, im günstigsten Fall. Rund um den 7.9.verbinden sich Sonne und Neptun exakt. Je planmäßiger wir in dieser Zeit unterwegs sind, desto machtvoller trifft uns der „Zufall“. Gleich zu Beginn des Monats kann sich vieles Neues etablieren und gelingen, doch dafür brauchen wir eine gute Intuition, das Gespür uns leiten zu lassen – sowie eine bewusste Haltung.
Ein guter Entscheidungsmonat!
Allerdings weniger in Bezug auf emotionale Verbindungen, Partnerschaft und Freundschaft. Da ist mit vielen Überraschungen und Veränderungen zu rechnen. Venus und Mars treten am 8.9. in Spannungslinie, in den Luftzeichen. Es knistert reichlich, doch genauso kann es auch knallen. Konfliktstoff ist zum einen der oben erwähnte Autonomieanspruch, den mancher nun für sich pachtet. Zum anderen auch ungerechte Rollenaufteilung. Die einen zelebrieren den Genuss (Venus in Waage), die anderen übernehmen die Pflicht (Mars in Steinbock). Planet Mars bewegt sich wieder vorwärts, unser Pflichtbewusstsein kann nun solche Ausmaße annehmen, dass wir das Schöne fast verpassen. Achten sie auf die gesunde Balance in den Tagen.
Pünktlich zum geschichtsbeladenen 11. September wechselt Mars endgültig ins Zeichen Wassermann. Jede von uns konnte sich seit Mai einen neuen Handlungsspielraum erobern, ein neues Interessenfeld beackern, aus der Rolle fallen, oder aus der Reihe tanzen; Befreiungsschläge wagen, oder rigide an alten Strukturen festhalten – was besonders anstrengend war.
Venus wechselt am 9.9. ins Zeichen Skorpion. In diesem Zeichen wird sie auch rückläufig werden (vom 5. Oktober - 16. November). Bis in den Winter hinein beschäftigen uns obsessive Themen, finanzielle und emotionale Abhängigkeiten, Autonomie versus Bindung, Freiheit miteinander, Rollenmuster, Handlungsspielräume, gemeinsame Zukunft. Die Frage nach dem Miteinander, füreinander, oder gegeneinander stellt sich wieder. Denn Venus in Skorpion tritt Uranus in Stier gegenüber. ( 12.9./31.10/1.12).
Und Mars trifft zum dritten Mal in Spannungslinie zu Uranus; wie schon am 16. Mai und 2. August, jetzt am 19. September.
Eine besonders aufregende und anstrengende Zeit steht allen unklaren und krisenbehafteten, besonders abhängigen Beziehungen bevor. Der alte alchemistische Prozess von „Löse“ und „Binde“ fällt den meisten von uns sehr schwer. Meist teilen wir uns in Beziehungen die Rollen auf, einer bindet, der andere löst. Einer bemüht sich, der andere lässt sich bemühen. Anstrengend und veraltet?!
Loslassen ist auch eine Lösung. Zumindest meine derzeitig favorisierte. Die yogische und auch buddhistische Praxis führt langfristig dazu, sich von jeglichen Anhaftungen zu lösen. Mit Uranus im Zeichen Stier gelingt vieles besser, solange wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind.
Mitte September ist die Verwirrung perfekt. Merkur tritt während der intensiven Venus Mars Uranus Phase auch noch mit Neptun in Verbindung. Wer in dieser Zeit noch durchblickt im emotionalen Miteinander, bekommt kosmisch mindestens drei Sternchen ins Karma Buch eingetragen!
Intensität und Bindung, sowie Freiheit und neues Rollenverständnis lassen uns im September vielleicht neugierig ausprobieren, was bisher noch nicht mal in unseren Gedanken existierte – sofern wir den Mut und die Courage mitbringen.
Verabschiedet euch von den alten Konzepten und Vorstellungen, spürt lieber nach, wie sich manches anfühlt, bevor euer Kopf Anweisungen gibt. Venus repräsentiert auch immer die Finanzen, hier steht einiges Kopf und die Finanzkrise, nicht wirklich bewältigt, kann unter diesen Konstellationen einen rasanten Verlauf nehmen.
Uranus in Stier hinterfragt immer wieder unser Verhältnis zu Besitz, zu Geld, sowie unsere Bereitschaft zu teilen.
Im September können wir loslassen und einlassen üben. Ja – beides gleichzeitig, das ist ja das Verrückte!
Venus in Skorpion lässt uns sehr besitzergreifend sein, haben wir einmal Gefallen an etwas, oder jemandem gefunden. Doch Uranus in Stier lehrt uns loszulassen, keinen Menschen mehr als Besitz anzusehen, anderen Menschen, besonders jenen die wir lieben, Freiheit zuzugestehen. Lösen wir uns endlich aus dem alten Verständnis von Liebe und Eros. Lösen wir uns aus der Vorstellung, dass Liebe mit Leiden verknüpft ist.
Lassen wir die alten, patriarchal besprenkelten Reviere hinter uns, um in eine Zukunft aufzubrechen, die mehr Lust und Leichtigkeit verspricht. Die alten Rollenmuster sind so tief auf unsere Festplatten eingebrannt, da braucht es starke Trigger, um herauszuspringen. Vernunft kann hier zur Freundin der Freiheit werden. Verzicht zum Lustgewinn führen. Pflicht zur Erfüllung werden.
Tiefe Einsichten bringt uns die Sonne Merkur Konjunktion in Jungfrau, kurz vor Herbstbeginn (21. September). Da steht Kant wieder Pate und lobt uns, sofern wir unsere Ressourcen nun schützend gestärkt haben. Emotional ist und bleibt es aufregend, deshalb brauchen wir andere Lebensbereiche, in denen wir uns – dank Ordnung – auftanken.
Mit dem Eintritt der Sonne ins Zeichen Waage am 23.9., dem Eintritt Merkurs ins Zeichen Waage am 22.9. richten wir unseren Fokus wieder mehr auf das Verbindende. Doch zu Beginn der Waagezeit begegnet uns zunächst das, was uns von anderen trennt (Merkur /Saturn 23.9., Sonne/ Saturn 26.9., Chiron in Fische 26.9.).
Die Tage werden wieder kürzer und ein bisschen Wehmut liegt in der Luft, vielleicht auch über verpasste Chancen, verpatzte Sprünge, Versuchungen, denen wir nicht nachgegeben haben, weil wir zu vernünftig waren.

Kommt gut in den Herbst. Das Universum liebt uns!
Kirsten


newsletter

Monatliche AstroNews als Newsletter?
Hier kannst du dich für meinen monatlichen Newsletter anmelden – kein Spam und nur einmal pro Monat!



600 bis 768 (Mobile landscape)

hanser-logo
hanser-schrift

Über 12 Jahre
Astroguide im SAT1
Frühstücksfernsehen

Folge mir auf

kirsteninfeld

Meine Jahresprognosen für 2018 auf Facebook


Fragen? Feedback? Komplimente?
Interesse an einem Astrocoaching?

uebermich

Über mich


Anfang/Mitte Zwanzig beschäftigten mich die großen Lebensfragen.

Vor allem der Sinn – gab es irgendeinen Plan im Leben, hatte ich Einfluss darauf? Gab es so etwas wie Gott, was bedeutet Schicksal? Schon als Kind hatte ich mich mit dem Thema Tod beschäftigt und der brennenden Frage, wohin die Menschen verschwinden, wenn sie auf einmal weg sind.

Mehr/Weniger lesen

Die Serie "Raumschiff Enterprise" machte mir klar, dass ich mich in einem Universum befand. Wo begann es, hörte es irgendwo auf? War allein der soziale und kulturelle Hintergrund das Entscheidende, wie wir unser Leben führten?
Astrologie hielt ich für eine erfundene oberflächliche Beschäftigung, ein bisschen gekränktes Ego war auch dabei, denn für Steinbockgeborene fielen die Deutungen recht karg aus. Philosophische Dis­kus­si­onen und die hitzigen Unter­haltungen mit meinem Schwager, der astrologisch bewandert war, führten dazu, dass ich Ende der achtziger Jahre einen Abend­kurs für Astrologie besuchte, um mir selber zu bestätigen, das nichts dran war. Doch dieser Kurs führte zum Gegenteil. Schon nach ein paar Stunden wurde mein geistiger Horizont, gleich einem Fenster, aufgestoßen und es ging in die unendlichen Weiten.
So begann ein neuer Weg.
Am Astrologie Zentrum Berlin war ich Schülerin des ersten Aus­bil­dungs­zyklus 1991. Mit der tiefen Über­zeugung, Astrologin zu werden und zu sein.
Weitere Ausbildungen folgten:
• Heilpraktikerin (psych.)
• Astromedizin
• NLP Master
• Hypnose
• Craniosakral - Therapeutin
• Yogalehrerin
• Schmerztherapeutin Liebscher / Bracht

Ich bin außerdem Buchautorin und seit 2006 Expertin für Astrologie beim Sat1 Frühstücksfernsehen. Ich schreibe für viele Zeitungen und Onlineportale, gebe Workshops, Kurse, Seminare, halte Vorträge, arbeite als Astrologie-Dozentin, berate und coache Menschen. Seit 9 Jahren gebe ich Yogaunterricht und biete Yogareisen und Yogawochenenden an.

kirstenyoga

Endlich ein Buch!


In den letzten Jahren wurde ich oft nach Buch­empfeh­lungen zur Astrologie befragt – Nun habe ich selber eins geschrieben!
Das war und ist aufregend und aufreibend dazu, doch vor allem Glück und eine Wunsch­erfüllung mehr. In diesem Buch steht nun einiges, was Körper/ Gesundheit/ Seele und Astrologie verbindet.
Ich freue mich darüber sehr!
Es heißt KOSMOS UND KÖRPER, Erscheinungs­datum ist der 5. November 2018, bis dahin erhaltet ihr hier auf meiner Seite Infos über Lesungen oder Vorträge.

kirstenyoga

YOGABIT – Yoga­wochen­enden in der Ucker­mark


Wir sind eine Gruppe von fünf Frauen, kennen uns seit 20 Jahren und sind Yogalehrerinnen und Gefährtinnen. Wir sind sehr glücklich darüber, außerhalb der Stadt, in der zauberschönen Uckermark, Yoga anbieten zu können. Kuhz liegt ca. 1,5 Std. von Berlin entfernt, ein idyllisches am See gelegenes Dorf.
Bei den Yogawochenenden sind maximal 15 Teilnehmer/innen dabei.
Unsere nächsten Termine für die Wochenenden (Freitag bis Sonntag) sind:
14/15/16. September 2018
16/17/18. November 2018
15/16/17. März 2019
31.Mai/1./2. Juni 2019
15/16/17. November 2019

Wir freuen uns auf Euch!

Falls ihr interessiert seid, bitte meldet euch:

kirstenyoga

Yogareise nach Karpathos
1. bis 7. Oktober 2018


Zwischen Rhodos und Kreta liegt die zauberschöne griechische Insel Karpathos.
Wir praktizieren Yoga auf einer Terrasse mit Blick aufs Meer. Unser Unterricht ist dynamisch, spirituell und erfinderisch.
Morgens und abends Yoga, die einsamen Buchten laden zum Schwimmen oder Schnorcheln ein. Wandern, Neues entdecken, Relaxen und vieles mehr – Karpathos ist eine Reise wert.

Nähere Infos und Anfragen:


AstroZEN Karpathos
13. bis 19. Mai 2019



AstroZEN Karpathos
30. Sept. bis 6. Oktober 2019



Yogareise mit Kirsten Hanser und Ulrike Riefenstahl Karpathos
7. bis 13. Oktober 2019


Für 2019-Früh-Planer:
Meine Karpathos-Reisen im nächsten Jahr.

Nähere Infos und Anfragen:

kirstenyoga

ASK ASTRO TO GO: Event-astrologie


Interesse an einem Vortrag? Buchen Sie mich als Speaker zu Ihrem Event.
Gäste und TN haben die Möglichkeit zu einer Kurzberatung mit mir. Alles, was Sie schon immer über Astrologie oder Ihr Horoskop wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten … Diskret - witzig - aufschlussreich!

Anfragen bitte per E-Mail:

kirstenyoga

Alles dreht sich - alles bewegt sich


Ein Gemeinschaftsprojekt von Kirsten und Pat
Anhand Eures Horoskops finden wir heraus, welcher Stein zu Euch passt. Unser Schmuck soll daran erinnern, dass alles in Bewegung ist.
Meteoro - Wir sind eins.

Zur Website geht es hier:

kirstenkinder

Teilen was geht


Spenden, Patenschaften …
Jede Unterstützung ist willkommen!

My Graphic

AstroNews Sept. '18
newsletter

Vernunft ist die Feindin der Freiheit

Dies war zumindest die Ansicht des Philosophen Georges Bataille, obwohl er als Sternzeichen Jungfrau sein relativ kurzes Leben auf diesem Erdball beschritt. Das Contra zu dieser Ansicht vertrat Kant, der es als überaus unfrei beurteilte, seiner Lust zu folgen. Schließlich bedeutet Autonomie übersetzt, auto= selbst, Nomos= Gesetz. Die Businessfreaks unter uns würden es wohl als gelungenes Selbstmanagement übersetzen. Ich persönlich hasse diesen Begriff! Er lässt so wenig Leben auf einen regnen.
Zurück zu Kant- er sah in der Abwesenheit von Regeln, Maßlosigkeit und Exzess, keine freiheitlichen Handlungen, sondern die Fremdbestimmung durch die eigenen Triebe. Kant – als Stier – kannte sich da wohl aus. Seine Genusssucht zu zügeln, ließ ihn wohl freier werden. Einem jedem Stier wohnt das Bedürfnis nach sinnlichem Genuss inne. Da ich Kant nicht kennengelernt habe – sind all das nur Vermutungen.
Wir befinden uns momentan in der Jungfrau Zeit, in der wir alle dazu aufgerufen sind, die Vernunft ins Leben zurückzuholen. Passend zum Ende des Sommerurlaubs, mit Einstieg in den Alltag, brauchen wir die Regeln, die Gesetze, um uns im normalen Tagesablauf wieder einzufinden. Merkur folgt, nach einem langen und aufregenden Aufenthalt im Zeichen Löwe, der Sonne ins Zeichen Jungfrau und tritt mit Uranus und Saturn in Verbindung (7.9.).
Das sind die Tage für gute Entscheidungen, um die sogenannten richtigen, vernünftigen Entscheidungen zu treffen. Vieles wofür wir seit Wochen brannten, kann nun auf dem Boden der Tatsachen ankommen, fruchten und gedeihen.
Mal ehrlich– Das Zeichen Jungfrau kommt in den meisten Astrologie Betrachtungen doch wahrlich schlecht weg. Jungfrau sortiert und analysiert, das ist ihr Job, eine gute Gabe für jedes Leben. Seit 2010 befindet sich Planet Neptun in der Opposition zu Jungfrau. Chaos und Ordnung verbinden sich seitdem, im günstigsten Fall. Rund um den 7.9.verbinden sich Sonne und Neptun exakt. Je planmäßiger wir in dieser Zeit unterwegs sind, desto machtvoller trifft uns der „Zufall“. Gleich zu Beginn des Monats kann sich vieles Neues etablieren und gelingen, doch dafür brauchen wir eine gute Intuition, das Gespür uns leiten zu lassen – sowie eine bewusste Haltung.
Ein guter Entscheidungsmonat!
Allerdings weniger in Bezug auf emotionale Verbindungen, Partnerschaft und Freundschaft. Da ist mit vielen Überraschungen und Veränderungen zu rechnen. Venus und Mars treten am 8.9. in Spannungslinie, in den Luftzeichen. Es knistert reichlich, doch genauso kann es auch knallen. Konfliktstoff ist zum einen der oben erwähnte Autonomieanspruch, den mancher nun für sich pachtet. Zum anderen auch ungerechte Rollenaufteilung. Die einen zelebrieren den Genuss (Venus in Waage), die anderen übernehmen die Pflicht (Mars in Steinbock). Planet Mars bewegt sich wieder vorwärts, unser Pflichtbewusstsein kann nun solche Ausmaße annehmen, dass wir das Schöne fast verpassen. Achten sie auf die gesunde Balance in den Tagen.
Pünktlich zum geschichtsbeladenen 11. September wechselt Mars endgültig ins Zeichen Wassermann. Jede von uns konnte sich seit Mai einen neuen Handlungsspielraum erobern, ein neues Interessenfeld beackern, aus der Rolle fallen, oder aus der Reihe tanzen; Befreiungsschläge wagen, oder rigide an alten Strukturen festhalten – was besonders anstrengend war.
Venus wechselt am 9.9. ins Zeichen Skorpion. In diesem Zeichen wird sie auch rückläufig werden (vom 5. Oktober - 16. November). Bis in den Winter hinein beschäftigen uns obsessive Themen, finanzielle und emotionale Abhängigkeiten, Autonomie versus Bindung, Freiheit miteinander, Rollenmuster, Handlungsspielräume, gemeinsame Zukunft. Die Frage nach dem Miteinander, füreinander, oder gegeneinander stellt sich wieder. Denn Venus in Skorpion tritt Uranus in Stier gegenüber. ( 12.9./31.10/1.12).
Und Mars trifft zum dritten Mal in Spannungslinie zu Uranus; wie schon am 16. Mai und 2. August, jetzt am 19. September.
Eine besonders aufregende und anstrengende Zeit steht allen unklaren und krisenbehafteten, besonders abhängigen Beziehungen bevor. Der alte alchemistische Prozess von „Löse“ und „Binde“ fällt den meisten von uns sehr schwer. Meist teilen wir uns in Beziehungen die Rollen auf, einer bindet, der andere löst. Einer bemüht sich, der andere lässt sich bemühen. Anstrengend und veraltet?!
Loslassen ist auch eine Lösung. Zumindest meine derzeitig favorisierte. Die yogische und auch buddhistische Praxis führt langfristig dazu, sich von jeglichen Anhaftungen zu lösen. Mit Uranus im Zeichen Stier gelingt vieles besser, solange wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind.
Mitte September ist die Verwirrung perfekt. Merkur tritt während der intensiven Venus Mars Uranus Phase auch noch mit Neptun in Verbindung. Wer in dieser Zeit noch durchblickt im emotionalen Miteinander, bekommt kosmisch mindestens drei Sternchen ins Karma Buch eingetragen!
Intensität und Bindung, sowie Freiheit und neues Rollenverständnis lassen uns im September vielleicht neugierig ausprobieren, was bisher noch nicht mal in unseren Gedanken existierte – sofern wir den Mut und die Courage mitbringen.
Verabschiedet euch von den alten Konzepten und Vorstellungen, spürt lieber nach, wie sich manches anfühlt, bevor euer Kopf Anweisungen gibt. Venus repräsentiert auch immer die Finanzen, hier steht einiges Kopf und die Finanzkrise, nicht wirklich bewältigt, kann unter diesen Konstellationen einen rasanten Verlauf nehmen.
Uranus in Stier hinterfragt immer wieder unser Verhältnis zu Besitz, zu Geld, sowie unsere Bereitschaft zu teilen.
Im September können wir loslassen und einlassen üben. Ja – beides gleichzeitig, das ist ja das Verrückte!
Venus in Skorpion lässt uns sehr besitzergreifend sein, haben wir einmal Gefallen an etwas, oder jemandem gefunden. Doch Uranus in Stier lehrt uns loszulassen, keinen Menschen mehr als Besitz anzusehen, anderen Menschen, besonders jenen die wir lieben, Freiheit zuzugestehen. Lösen wir uns endlich aus dem alten Verständnis von Liebe und Eros. Lösen wir uns aus der Vorstellung, dass Liebe mit Leiden verknüpft ist.
Lassen wir die alten, patriarchal besprenkelten Reviere hinter uns, um in eine Zukunft aufzubrechen, die mehr Lust und Leichtigkeit verspricht. Die alten Rollenmuster sind so tief auf unsere Festplatten eingebrannt, da braucht es starke Trigger, um herauszuspringen. Vernunft kann hier zur Freundin der Freiheit werden. Verzicht zum Lustgewinn führen. Pflicht zur Erfüllung werden.
Tiefe Einsichten bringt uns die Sonne Merkur Konjunktion in Jungfrau, kurz vor Herbstbeginn (21. September). Da steht Kant wieder Pate und lobt uns, sofern wir unsere Ressourcen nun schützend gestärkt haben. Emotional ist und bleibt es aufregend, deshalb brauchen wir andere Lebensbereiche, in denen wir uns – dank Ordnung – auftanken.
Mit dem Eintritt der Sonne ins Zeichen Waage am 23.9., dem Eintritt Merkurs ins Zeichen Waage am 22.9. richten wir unseren Fokus wieder mehr auf das Verbindende. Doch zu Beginn der Waagezeit begegnet uns zunächst das, was uns von anderen trennt (Merkur /Saturn 23.9., Sonne/ Saturn 26.9., Chiron in Fische 26.9.).
Die Tage werden wieder kürzer und ein bisschen Wehmut liegt in der Luft, vielleicht auch über verpasste Chancen, verpatzte Sprünge, Versuchungen, denen wir nicht nachgegeben haben, weil wir zu vernünftig waren.

Kommt gut in den Herbst. Das Universum liebt uns!
Kirsten


Die kosmische Timeline von Venus:

Venus Uranus 12.7. frischen Wind in Partnerschaften bringen, Abwechslung, Leichtigkeit, Experimente, Rollenmuster aufbrechen und erneuern.
Venus Saturn 14.7. stabile Werte verankern, Loyalität zeigen, für andere da sein.
Venus Jupiter 22.7. aus gemeisterten Krisen lernen und die Gruben meiden.
Venus Neptun 24.7. das Highlight fürs Romantische, Retten und gerettet werden, die Reisen des Odysseus und seine Erfahrung mit den Sirenen, Kapitel eins.
Venus Pluto 28.7. Liebe in Zeiten der gesellschaftlichen Cholera. Zusammenschmieden was zusammengehört, Intensität, Wahrhaftigkeit, tiefe Bande.


Und während all dieser lebendigen Bewegungen der Venus wandert Mars zurück im Zeichen Wassermann. Eine etwas schlappe Antriebswelle, Zündung lau, alte Konflikte blockieren neuen Tatendrang. Mars bleibt bis Ende August rückläufig. Wer Mitte Mai zu irgendwelchen Befreiungsschlägen angesetzt hat, sollte schön weitertrainieren, denn schnell geht nix, einfach schon gar nicht. Ein Test für unseren Erfindungsreichtum, das Durchhaltevermögen und unseren Humor. Mitte September klappt dann endlich, was neu geschaffen werden will.
Wer seine Schatten kennt, kann besser glänzen – das kam mir kürzlich, nachdem ich mit meinem Sommerloch-Hirn über der Konstellation von Sonne Pluto brütete. Der Neumond am 13.7. hat es wirklich in sich. Auch noch an einem Freitag, für die Abergläubischen unter Euch. Inklusive einer partiellen Sonnenfinsternis. Früher wurde das als schlechtes Omen für die Könige und Machthaber gedeutet.
Licht aus, Spot an, Schluss mit den Opferthemen. In die eigene Kraft zu gehen, inklusive aller Dämonen und Anteilen, die keinen Lorbeerkranz ernten würden, darum geht’s.
Am 22. Juli wandert die Sonne ins Zeichen Löwe.
Die Energie verändert sich. Dem Sonnengott Apollon so nah, lädt diese Zeit dazu ein, zu genießen was ist, zu geben ohne zu wollen, aus sich selbst zu schöpfen, etwas dazu beizutragen, dass es heller wird. Denn politisch, ökologisch, zwischenmenschlich, global befinden wir uns doch wahrlich in dunklen Zeiten.
Merkur wird am 26.7. rückläufig. Die heißen Themen wiederholen sich, oder kommt dann das Sommerloch? Begleitet wird das Ganze von einer totalen Mond­finsternis, sichtbar am 27. Juli. Wären wir nicht so aufgeklärt, um zu wissen was hinter diesen Himmels­phäno­menen steckt, könnte man dies wieder als schlechtes Omen sehen. Diesmal eher für das Volk, die Menschen, schwelende Konflikte, die in Eskalation geraten. Ich spreche im Konjunktiv, könnte. Denn eine Mond­finsternis bedeutet, Sonne, Mond und Erde befinden sich auf einer Achse. Die Sonne wird von der Erde verdeckt, der Mond läuft durch den Kernschatten der Erde.
Merkur und Mars sind dann beide rückläufig. Ich für meinen Teil nutze diese Zeit, um endlich Dinge zu tun, die ich tun wollte, doch bisher nicht dazu kam. So zum Beispiel endlich mehr Energie in eine Herzensangelegenheit zu geben. Mit meinen langjährigen Freundinnen haben wir YOGABIT gegründet. Der Name setzt sich aus Yoga und Moabit zusammen, weil wir dort alle wohnen, oder wohnten und nun dort – in Berlin Moabit – Yoga unterrichten. Und zusätzlich – fortlaufend – Yoga Wochenenden in der Uckermark, an einem wunderschönen Platz, anbieten. Falls Ihr also einen Ort sucht, der Euch bewegt, entspannt, kräftigt und auftankt, dann schickt eine Mail für mehr Informationen an mail@yogabit.eu, oder mich: mail@kirstenhanser.de
Das nächste Wochenende wird am 14/15/16. September 2018 in der Uckermark sein.
Wir freuen uns auf Euch.

Mein Newsletter ist kürzer als sonst?! Lieber so, als minderwertige Sommerloch-Kosmos-News. Und den Sternenhimmel zu bewundern lohnt doch mehr, als einen Text auf einem Computerbildschirm.
Ich wünsche Euch einen glücklichen Sommer!
Kirsten


kirstenkinder

Monatliche AstroNews als Newsletter?
Hier kannst du dich für meinen monatlichen Newsletter anmelden – kein Spam und nur einmal pro Monat!



… bis 600 (Mobile up)

kirstenhanser-roof-mini

Über 12 Jahre
Astroguide im SAT1
Frühstücksfernsehen

kirstenhanser-feld

Meine Jahresprognosen für 2018 auf Facebook


Fragen? Feedback? Komplimente?
Interesse an einem Astrocoaching?

uebermich

Über mich


Anfang/Mitte Zwanzig beschäftigten mich die großen Lebensfragen.

Vor allem der Sinn – gab es irgendeinen Plan im Leben, hatte ich Einfluss darauf? Gab es so etwas wie Gott, was bedeutet Schicksal? Schon als Kind hatte ich mich mit dem Thema Tod beschäftigt und der brennenden Frage, wohin die Menschen verschwinden, wenn sie auf einmal weg sind.

Die Serie "Raumschiff Enterprise" machte mir klar, dass ich mich in einem Universum befand. Wo begann es, hörte es irgendwo auf? War allein der soziale und kulturelle Hintergrund das Entscheidende, wie wir unser Leben führten?
Astrologie hielt ich für eine erfundene oberflächliche Beschäftigung, ein bisschen gekränktes Ego war auch dabei, denn für Steinbockgeborene fielen die Deutungen recht karg aus. Philosophische Dis­kus­si­onen und die hitzigen Unter­haltungen mit meinem Schwager, der astrologisch bewandert war, führten dazu, dass ich Ende der achtziger Jahre einen Abend­kurs für Astrologie besuchte, um mir selber zu bestätigen, das nichts dran war. Doch dieser Kurs führte zum Gegenteil. Schon nach ein paar Stunden wurde mein geistiger Horizont, gleich einem Fenster, aufgestoßen und es ging in die unendlichen Weiten.
So begann ein neuer Weg.
Am Astrologie Zentrum Berlin war ich Schülerin des ersten Aus­bil­dungs­zyklus 1991. Mit der tiefen Über­zeugung, Astrologin zu werden und zu sein.
Weitere Ausbildungen folgten:
• Heilpraktikerin (psych.)
• Astromedizin
• NLP Master
• Hypnose
• Craniosakral - Therapeutin
• Yogalehrerin
• Schmerztherapeutin Liebscher / Bracht

Ich bin außerdem Buchautorin und seit 2006 Expertin für Astrologie beim Sat1 Frühstücksfernsehen. Ich schreibe für viele Zeitungen und Onlineportale, gebe Workshops, Kurse, Seminare, halte Vorträge, arbeite als Astrologie-Dozentin, berate und coache Menschen. Seit 9 Jahren gebe ich Yogaunterricht und biete Yogareisen und Yogawochenenden an.


Kosmos und Körper

Endlich ein Buch!


In den letzten Jahren wurde ich oft nach Buch­empfeh­lungen zur Astrologie befragt – Nun habe ich selber eins geschrieben!
Das war und ist aufregend und aufreibend dazu, doch vor allem Glück und eine Wunsch­erfüllung mehr. In diesem Buch steht nun einiges, was Körper/ Gesundheit/ Seele und Astrologie verbindet.
Ich freue mich darüber sehr!
Es heißt KOSMOS UND KÖRPER, Erscheinungs­datum ist der 5. November 2018, bis dahin erhaltet ihr hier auf meiner Seite Infos über Lesungen oder Vorträge.


kirstenhanser-yoga

AstroZEN Yoga


Jeden Mittwoch
19:00 Uhr
TaiChi-Schule
Krefelder Strasse 5,
Berlin-Moabit


Jetzt jeden Montag!
17:30-19:00 Uhr
und 19:30-21:00 Uhr
Yogaraum Zossen
Am Kiez 26, 15806 Zossen


Was ist AstroZEN?

AstroZEN ist eine Wort-Erfindung. Dahinter verbirgt sich die Verbindung zwischen Yoga und Astrologie, die Verbindung von Kosmos und Körper. In der Astro­medizin werden die Körperregionen und Organe verschiedenen Sternzeichen zugeordnet. Asanas und Prana­yama eines Yoga­unterrichts bewirken Unter­schied­liches beim Übenden.
Deshalb begann ich die Yoga­stunden mit den verschiedenen astrologischen Phasen zu kombinieren.

Vollmond, Neumond, der Stand der Planeten, die Jahreszeiten und die astrologischen Themen, um die es gerade geht – all das fließt in meinen Yogaunterricht mit ein.
Yoga und Astrologie begleiten mich in meinem Leben seit den Neunzigern. Und da es hat mich immer mehr interessiert hat, das Verbindende zu finden (als nach dem Trennenden zu suchen), entwickelte ich AstroZEN.


kirstenyoga

YOGABIT – Yoga­wochen­enden in der Ucker­mark


Wir sind eine Gruppe von fünf Frauen, kennen uns seit 20 Jahren und sind Yogalehrerinnen und Gefährtinnen. Wir sind sehr glücklich darüber, außerhalb der Stadt, in der zauberschönen Uckermark, Yoga anbieten zu können. Kuhz liegt ca. 1,5 Std. von Berlin entfernt, ein idyllisches am See gelegenes Dorf.
Bei den Yogawochenenden sind maximal 15 Teilnehmer/innen dabei.
Unsere nächsten Termine für die Wochenenden (Freitag bis Sonntag) sind:
14/15/16. September 2018
16/17/18. November 2018
15/16/17. März 2019
31.Mai/1./2. Juni 2019
15/16/17. November 2019

Wir freuen uns auf Euch!

Falls ihr interessiert seid, bitte meldet euch:


kirstenhanser-yoga

Yogareise nach Karpathos
1. bis 7. Oktober 2018


Zwischen Rhodos und Kreta liegt die zauberschöne griechische Insel Karpathos.
Wir praktizieren Yoga auf einer Terrasse mit Blick aufs Meer. Unser Unterricht ist dynamisch, spirituell und erfinderisch.
Morgens und abends Yoga, die einsamen Buchten laden zum Schwimmen oder Schnorcheln ein. Wandern, Neues entdecken, Relaxen und vieles mehr – Karpathos ist eine Reise wert.

Nähere Infos und Anfragen:


AstroZEN Karpathos
13. bis 19. Mai 2019


AstroZEN Karpathos
30. September bis 6. Oktober 2019


Yogareise mit Kirsten Hanser und Ulrike Riefenstahl Karpathos
7. bis 13. Oktober 2019


Für 2019-Früh-Planer:
Meine Karpathos-Reisen im nächsten Jahr.

Nähere Infos und Anfragen:


kirstenhanser-yoga

ASK ASTRO TO GO – Event-Astro­logie


Interesse an einem Vortrag? Buchen Sie mich als Speaker zu Ihrem Event.
Gäste und TN haben die Möglichkeit zu einer Kurzberatung mit mir. Alles, was Sie schon immer über Astrologie oder Ihr Horoskop wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten … Diskret - witzig - aufschlussreich!

Anfragen bitte per E-Mail:


kirstenyoga

Alles dreht sich - alles bewegt sich


Ein Gemeinschaftsprojekt von Kirsten und Pat
Anhand Eures Horoskops finden wir heraus, welcher Stein zu Euch passt. Unser Schmuck soll daran erinnern, dass alles in Bewegung ist. Meteoro - Wir sind eins.


kirstenkinder

Teilen was geht


Spenden, Patenschaften …
Jede Unterstützung ist willkommen!


kirstenkinder
My Graphic

AstroNews
Sept '18
newsletter

Vernunft ist die Feindin der Freiheit

Dies war zumindest die Ansicht des Philosophen Georges Bataille, obwohl er als Sternzeichen Jungfrau sein relativ kurzes Leben auf diesem Erdball beschritt. Das Contra zu dieser Ansicht vertrat Kant, der es als überaus unfrei beurteilte, seiner Lust zu folgen. Schließlich bedeutet Autonomie übersetzt, auto= selbst, Nomos= Gesetz. Die Businessfreaks unter uns würden es wohl als gelungenes Selbstmanagement übersetzen. Ich persönlich hasse diesen Begriff! Er lässt so wenig Leben auf einen regnen.
Zurück zu Kant- er sah in der Abwesenheit von Regeln, Maßlosigkeit und Exzess, keine freiheitlichen Handlungen, sondern die Fremdbestimmung durch die eigenen Triebe. Kant – als Stier – kannte sich da wohl aus. Seine Genusssucht zu zügeln, ließ ihn wohl freier werden. Einem jedem Stier wohnt das Bedürfnis nach sinnlichem Genuss inne. Da ich Kant nicht kennengelernt habe – sind all das nur Vermutungen.
Wir befinden uns momentan in der Jungfrau Zeit, in der wir alle dazu aufgerufen sind, die Vernunft ins Leben zurückzuholen. Passend zum Ende des Sommerurlaubs, mit Einstieg in den Alltag, brauchen wir die Regeln, die Gesetze, um uns im normalen Tagesablauf wieder einzufinden. Merkur folgt, nach einem langen und aufregenden Aufenthalt im Zeichen Löwe, der Sonne ins Zeichen Jungfrau und tritt mit Uranus und Saturn in Verbindung (7.9.).
Das sind die Tage für gute Entscheidungen, um die sogenannten richtigen, vernünftigen Entscheidungen zu treffen. Vieles wofür wir seit Wochen brannten, kann nun auf dem Boden der Tatsachen ankommen, fruchten und gedeihen.
Mal ehrlich– Das Zeichen Jungfrau kommt in den meisten Astrologie Betrachtungen doch wahrlich schlecht weg. Jungfrau sortiert und analysiert, das ist ihr Job, eine gute Gabe für jedes Leben. Seit 2010 befindet sich Planet Neptun in der Opposition zu Jungfrau. Chaos und Ordnung verbinden sich seitdem, im günstigsten Fall. Rund um den 7.9.verbinden sich Sonne und Neptun exakt. Je planmäßiger wir in dieser Zeit unterwegs sind, desto machtvoller trifft uns der „Zufall“. Gleich zu Beginn des Monats kann sich vieles Neues etablieren und gelingen, doch dafür brauchen wir eine gute Intuition, das Gespür uns leiten zu lassen – sowie eine bewusste Haltung.
Ein guter Entscheidungsmonat!
Allerdings weniger in Bezug auf emotionale Verbindungen, Partnerschaft und Freundschaft. Da ist mit vielen Überraschungen und Veränderungen zu rechnen. Venus und Mars treten am 8.9. in Spannungslinie, in den Luftzeichen. Es knistert reichlich, doch genauso kann es auch knallen. Konfliktstoff ist zum einen der oben erwähnte Autonomieanspruch, den mancher nun für sich pachtet. Zum anderen auch ungerechte Rollenaufteilung. Die einen zelebrieren den Genuss (Venus in Waage), die anderen übernehmen die Pflicht (Mars in Steinbock). Planet Mars bewegt sich wieder vorwärts, unser Pflichtbewusstsein kann nun solche Ausmaße annehmen, dass wir das Schöne fast verpassen. Achten sie auf die gesunde Balance in den Tagen.
Pünktlich zum geschichtsbeladenen 11. September wechselt Mars endgültig ins Zeichen Wassermann. Jede von uns konnte sich seit Mai einen neuen Handlungsspielraum erobern, ein neues Interessenfeld beackern, aus der Rolle fallen, oder aus der Reihe tanzen; Befreiungsschläge wagen, oder rigide an alten Strukturen festhalten – was besonders anstrengend war.
Venus wechselt am 9.9. ins Zeichen Skorpion. In diesem Zeichen wird sie auch rückläufig werden (vom 5. Oktober - 16. November). Bis in den Winter hinein beschäftigen uns obsessive Themen, finanzielle und emotionale Abhängigkeiten, Autonomie versus Bindung, Freiheit miteinander, Rollenmuster, Handlungsspielräume, gemeinsame Zukunft. Die Frage nach dem Miteinander, füreinander, oder gegeneinander stellt sich wieder. Denn Venus in Skorpion tritt Uranus in Stier gegenüber. ( 12.9./31.10/1.12).
Und Mars trifft zum dritten Mal in Spannungslinie zu Uranus; wie schon am 16. Mai und 2. August, jetzt am 19. September.
Eine besonders aufregende und anstrengende Zeit steht allen unklaren und krisenbehafteten, besonders abhängigen Beziehungen bevor. Der alte alchemistische Prozess von „Löse“ und „Binde“ fällt den meisten von uns sehr schwer. Meist teilen wir uns in Beziehungen die Rollen auf, einer bindet, der andere löst. Einer bemüht sich, der andere lässt sich bemühen. Anstrengend und veraltet?!
Loslassen ist auch eine Lösung. Zumindest meine derzeitig favorisierte. Die yogische und auch buddhistische Praxis führt langfristig dazu, sich von jeglichen Anhaftungen zu lösen. Mit Uranus im Zeichen Stier gelingt vieles besser, solange wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind.
Mitte September ist die Verwirrung perfekt. Merkur tritt während der intensiven Venus Mars Uranus Phase auch noch mit Neptun in Verbindung. Wer in dieser Zeit noch durchblickt im emotionalen Miteinander, bekommt kosmisch mindestens drei Sternchen ins Karma Buch eingetragen!
Intensität und Bindung, sowie Freiheit und neues Rollenverständnis lassen uns im September vielleicht neugierig ausprobieren, was bisher noch nicht mal in unseren Gedanken existierte – sofern wir den Mut und die Courage mitbringen.
Verabschiedet euch von den alten Konzepten und Vorstellungen, spürt lieber nach, wie sich manches anfühlt, bevor euer Kopf Anweisungen gibt. Venus repräsentiert auch immer die Finanzen, hier steht einiges Kopf und die Finanzkrise, nicht wirklich bewältigt, kann unter diesen Konstellationen einen rasanten Verlauf nehmen.
Uranus in Stier hinterfragt immer wieder unser Verhältnis zu Besitz, zu Geld, sowie unsere Bereitschaft zu teilen.
Im September können wir loslassen und einlassen üben. Ja – beides gleichzeitig, das ist ja das Verrückte!
Venus in Skorpion lässt uns sehr besitzergreifend sein, haben wir einmal Gefallen an etwas, oder jemandem gefunden. Doch Uranus in Stier lehrt uns loszulassen, keinen Menschen mehr als Besitz anzusehen, anderen Menschen, besonders jenen die wir lieben, Freiheit zuzugestehen. Lösen wir uns endlich aus dem alten Verständnis von Liebe und Eros. Lösen wir uns aus der Vorstellung, dass Liebe mit Leiden verknüpft ist.
Lassen wir die alten, patriarchal besprenkelten Reviere hinter uns, um in eine Zukunft aufzubrechen, die mehr Lust und Leichtigkeit verspricht. Die alten Rollenmuster sind so tief auf unsere Festplatten eingebrannt, da braucht es starke Trigger, um herauszuspringen. Vernunft kann hier zur Freundin der Freiheit werden. Verzicht zum Lustgewinn führen. Pflicht zur Erfüllung werden.
Tiefe Einsichten bringt uns die Sonne Merkur Konjunktion in Jungfrau, kurz vor Herbstbeginn (21. September). Da steht Kant wieder Pate und lobt uns, sofern wir unsere Ressourcen nun schützend gestärkt haben. Emotional ist und bleibt es aufregend, deshalb brauchen wir andere Lebensbereiche, in denen wir uns – dank Ordnung – auftanken.
Mit dem Eintritt der Sonne ins Zeichen Waage am 23.9., dem Eintritt Merkurs ins Zeichen Waage am 22.9. richten wir unseren Fokus wieder mehr auf das Verbindende. Doch zu Beginn der Waagezeit begegnet uns zunächst das, was uns von anderen trennt (Merkur /Saturn 23.9., Sonne/ Saturn 26.9., Chiron in Fische 26.9.).
Die Tage werden wieder kürzer und ein bisschen Wehmut liegt in der Luft, vielleicht auch über verpasste Chancen, verpatzte Sprünge, Versuchungen, denen wir nicht nachgegeben haben, weil wir zu vernünftig waren.

Kommt gut in den Herbst. Das Universum liebt uns!
Kirsten


Die kosmische Timeline von Venus:

Venus Uranus 12.7. frischen Wind in Partnerschaften bringen, Abwechslung, Leichtigkeit, Experimente, Rollenmuster aufbrechen und erneuern.
Venus Saturn 14.7. stabile Werte verankern, Loyalität zeigen, für andere da sein.
Venus Jupiter 22.7. aus gemeisterten Krisen lernen und die Gruben meiden.
Venus Neptun 24.7. das Highlight fürs Romantische, Retten und gerettet werden, die Reisen des Odysseus und seine Erfahrung mit den Sirenen, Kapitel eins.
Venus Pluto 28.7. Liebe in Zeiten der gesellschaftlichen Cholera. Zusammenschmieden was zusammengehört, Intensität, Wahrhaftigkeit, tiefe Bande.


Und während all dieser lebendigen Bewegungen der Venus wandert Mars zurück im Zeichen Wassermann. Eine etwas schlappe Antriebswelle, Zündung lau, alte Konflikte blockieren neuen Tatendrang. Mars bleibt bis Ende August rückläufig. Wer Mitte Mai zu irgendwelchen Befreiungsschlägen angesetzt hat, sollte schön weitertrainieren, denn schnell geht nix, einfach schon gar nicht. Ein Test für unseren Erfindungsreichtum, das Durchhaltevermögen und unseren Humor. Mitte September klappt dann endlich, was neu geschaffen werden will.
Wer seine Schatten kennt, kann besser glänzen – das kam mir kürzlich, nachdem ich mit meinem Sommerloch-Hirn über der Konstellation von Sonne Pluto brütete. Der Neumond am 13.7. hat es wirklich in sich. Auch noch an einem Freitag, für die Abergläubischen unter Euch. Inklusive einer partiellen Sonnenfinsternis. Früher wurde das als schlechtes Omen für die Könige und Machthaber gedeutet.
Licht aus, Spot an, Schluss mit den Opferthemen. In die eigene Kraft zu gehen, inklusive aller Dämonen und Anteilen, die keinen Lorbeerkranz ernten würden, darum geht’s.
Am 22. Juli wandert die Sonne ins Zeichen Löwe.
Die Energie verändert sich. Dem Sonnengott Apollon so nah, lädt diese Zeit dazu ein, zu genießen was ist, zu geben ohne zu wollen, aus sich selbst zu schöpfen, etwas dazu beizutragen, dass es heller wird. Denn politisch, ökologisch, zwischenmenschlich, global befinden wir uns doch wahrlich in dunklen Zeiten.
Merkur wird am 26.7. rückläufig. Die heißen Themen wiederholen sich, oder kommt dann das Sommerloch? Begleitet wird das Ganze von einer totalen Mond­finsternis, sichtbar am 27. Juli. Wären wir nicht so aufgeklärt, um zu wissen was hinter diesen Himmels­phäno­menen steckt, könnte man dies wieder als schlechtes Omen sehen. Diesmal eher für das Volk, die Menschen, schwelende Konflikte, die in Eskalation geraten. Ich spreche im Konjunktiv, könnte. Denn eine Mond­finsternis bedeutet, Sonne, Mond und Erde befinden sich auf einer Achse. Die Sonne wird von der Erde verdeckt, der Mond läuft durch den Kernschatten der Erde.
Merkur und Mars sind dann beide rückläufig. Ich für meinen Teil nutze diese Zeit, um endlich Dinge zu tun, die ich tun wollte, doch bisher nicht dazu kam. So zum Beispiel endlich mehr Energie in eine Herzensangelegenheit zu geben. Mit meinen langjährigen Freundinnen haben wir YOGABIT gegründet. Der Name setzt sich aus Yoga und Moabit zusammen, weil wir dort alle wohnen, oder wohnten und nun dort – in Berlin Moabit – Yoga unterrichten. Und zusätzlich – fortlaufend – Yoga Wochenenden in der Uckermark, an einem wunderschönen Platz, anbieten. Falls Ihr also einen Ort sucht, der Euch bewegt, entspannt, kräftigt und auftankt, dann schickt eine Mail für mehr Informationen an mail@yogabit.eu, oder mich: mail@kirstenhanser.de
Das nächste Wochenende wird am 14/15/16. September 2018 in der Uckermark sein.
Wir freuen uns auf Euch.

Mein Newsletter ist kürzer als sonst?! Lieber so, als minderwertige Sommerloch-Kosmos-News. Und den Sternenhimmel zu bewundern lohnt doch mehr, als einen Text auf einem Computerbildschirm.
Ich wünsche Euch einen glücklichen Sommer!
Kirsten


Monatliche AstroNews als Newsletter?
Hier kannst du dich für meinen monatlichen Newsletter anmelden – kein Spam und nur einmal pro Monat!