767 bis …

hanser-logo
hanser-schrift

Über 12 Jahre
Astroguide im SAT1
Frühstücksfernsehen

Folge mir auf

kirsteninfeld

Meine Jahresprognosen für 2018 auf Facebook


Fragen? Feedback? Komplimente?
Interesse an einem Astrocoaching?

uebermich

Über mich


Anfang/Mitte Zwanzig beschäftigten mich die großen Lebensfragen.

Vor allem der Sinn – gab es irgendeinen Plan im Leben, hatte ich Einfluss darauf? Gab es so etwas wie Gott, was bedeutet Schicksal? Schon als Kind hatte ich mich mit dem Thema Tod beschäftigt und der brennenden Frage, wohin die Menschen verschwinden, wenn sie auf einmal weg sind.

Mehr/Weniger lesen

Die Serie "Raumschiff Enterprise" machte mir klar, dass ich mich in einem Universum befand. Wo begann es, hörte es irgendwo auf? War allein der soziale und kulturelle Hintergrund das Entscheidende, wie wir unser Leben führten?
Astrologie hielt ich für eine erfundene oberflächliche Beschäftigung, ein bisschen gekränktes Ego war auch dabei, denn für Steinbockgeborene fielen die Deutungen recht karg aus. Philosophische Dis­kus­si­onen und die hitzigen Unter­haltungen mit meinem Schwager, der astrologisch bewandert war, führten dazu, dass ich Ende der achtziger Jahre einen Abend­kurs für Astrologie besuchte, um mir selber zu bestätigen, das nichts dran war. Doch dieser Kurs führte zum Gegenteil. Schon nach ein paar Stunden wurde mein geistiger Horizont, gleich einem Fenster, aufgestoßen und es ging in die unendlichen Weiten.
So begann ein neuer Weg.
Am Astrologie Zentrum Berlin war ich Schülerin des ersten Aus­bil­dungs­zyklus 1991. Mit der tiefen Über­zeugung, Astrologin zu werden und zu sein.
Weitere Ausbildungen folgten:
• Heilpraktikerin (psych.)
• Astromedizin
• NLP Master
• Hypnose
• Craniosakral - Therapeutin
• Yogalehrerin
• Schmerztherapeutin Liebscher / Bracht

Ich bin außerdem Buchautorin und seit 2006 Expertin für Astrologie beim Sat1 Frühstücksfernsehen. Ich schreibe für viele Zeitungen und Onlineportale, gebe Workshops, Kurse, Seminare, halte Vorträge, arbeite als Astrologie-Dozentin, berate und coache Menschen. Seit 9 Jahren gebe ich Yogaunterricht und biete Yogareisen und Yogawochenenden an.

kirstenyoga

Endlich ein Buch!


In den letzten Jahren wurde ich oft nach Buch­empfeh­lungen zur Astrologie befragt – Nun habe ich selber eins geschrieben!
Das war und ist aufregend und aufreibend dazu, doch vor allem Glück und eine Wunsch­erfüllung mehr. In diesem Buch steht nun einiges, was Körper/ Gesundheit/ Seele und Astrologie verbindet.
Ich freue mich darüber sehr!
Es heißt KOSMOS UND KÖRPER, Erscheinungs­datum ist der 5. November 2018, bis dahin erhaltet ihr hier auf meiner Seite Infos über Lesungen oder Vorträge.

kirstenyoga

YOGABIT – Yoga­wochen­enden in der Ucker­mark


Wir sind eine Gruppe von fünf Frauen, kennen uns seit 20 Jahren und sind Yogalehrerinnen und Gefährtinnen. Wir sind sehr glücklich darüber, außerhalb der Stadt, in der zauberschönen Uckermark, Yoga anbieten zu können. Kuhz liegt ca. 1,5 Std. von Berlin entfernt, ein idyllisches am See gelegenes Dorf.
Bei den Yogawochenenden sind maximal 15 Teilnehmer/innen dabei.
Unsere nächsten Termine für die Wochenenden (Freitag bis Sonntag) sind:
14/15/16. September 2018
16/17/18. November 2018
15/16/17. März 2019
31.Mai/1./2. Juni 2019
15/16/17. November 2019

Wir freuen uns auf Euch!

Falls ihr interessiert seid, bitte meldet euch:

kirstenyoga

Yogareise nach Karpathos
1. bis 7. Oktober 2018


Zwischen Rhodos und Kreta liegt die zauberschöne griechische Insel Karpathos.
Wir praktizieren Yoga auf einer Terrasse mit Blick aufs Meer.
Unser Unterricht ist dynamisch, spirituell und erfinderisch.
Morgens und abends Yoga, die einsamen Buchten laden zum Schwimmen oder Schnorcheln ein.
Wandern, Neues entdecken, Relaxen und vieles mehr – Karpathos ist eine Reise wert.

Nähere Infos und Anfragen:

kirstenyoga

ASK ASTRO TO GO: Event-Astrologie


Interesse an einem Vortrag? Buchen Sie mich als Speaker zu Ihrem Event.
Gäste und TN haben die Möglichkeit zu einer Kurzberatung mit mir. Alles, was Sie schon immer über Astrologie oder Ihr Horoskop wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten … Diskret - witzig - aufschlussreich!

Anfragen bitte per E-Mail:

kirstenyoga

Alles dreht sich - alles bewegt sich


Ein Gemeinschaftsprojekt von Kirsten und Pat
Anhand Eures Horoskops finden wir heraus, welcher Stein zu Euch passt. Unser Schmuck soll daran erinnern, dass alles in Bewegung ist.
Meteoro - Wir sind eins.

Zur Website geht es hier:

kirstenkinder

Teilen was geht


Spenden, Patenschaften …
Jede Unterstützung ist willkommen!

My Graphic

AstroNews Juli '18
newsletter

Das Sommerloch

Momentan schwirrt der Begriff noch nicht im Äther. Mit Sommerloch sind vorwiegend minderwertige Nachrichten gemeint, Sonnenverbranntes aus dem überhitzten Hirn. Ich persönlich liebe den Beginn der Sommerferien, weil sich diese laute, anstrengende Stadt endlich leert und man den Touristen wunderbar aus dem Weg gehen kann. Das Johlen der letzten Fußball-Mohikaner ist – nach dem Aus für die deutsche Mannschaft – auch leiser geworden. Beste Aussicht auf eine Auszeit? Mitten in Berlin? Ein willkommenes Sommerloch.
Und der Kosmos bietet auch eins an, denn spektakuläre Aspekte, oder Konstellationen, halten sich im Monat Juli in Grenzen. Eingeleitet wird der Juli von den Nachwehen eines Vollmonds, der uns an unsere persönlichen Grenzen bringen konnte. Grenzen zu setzen, gehört zum Leben dazu, die wenigsten von uns wissen wo diese liegen, dadurch entsteht Chaos und Missverständnis.
Das behaupte ich einfach mal, denn Merkur befindet sich seit dem 29.6. im Zeichen Löwe, da können wir schon mal lauter brüllen. Jeder erzählt nun am liebsten über sich selbst, kleine erleuchtende Momente gab es auch, denn Merkur tritt an diesem Wochenende mit Uranus in Verbindung. Merkur in Löwe bedeutet auch, wahre Worte auszusprechen. Nicht zu umständlich und ehrlich. Unverschnörkelt und klar, weil es von Herzen kommt. Und die Wahrheit verträgt nicht jeder. Merkur in Löwe hat etwas sehr bestimmendes und Kreatives. Mir persönlich ist das tausendmal lieber, als diese Wort Verschnörkelungen und alles Umständliche.
Noch immer befinden wir uns im Wasserstrudel des Zeichen Krebs. Tiefste Stelle im Horoskops, hellste Zeit des ganzen Jahres, um den Spot im Unterbewusstsein anzuknipsen. Alles rund um die Familie und das emotionale Wohlbefinden spielen die Hauptrolle. Wie wir wohnen, wo wir herkommen, unsere Nächte und der Schlaf. Auch das könnten Themen sein.
Mit Merkur in Löwe bleibt etwas Drama nicht aus. Venus befindet sich noch bis zum 10.Juli im Zeichen Löwe. Ein willkommener Selbst­wert­booster. Wir lieben die Über­treibungen und Über­raschungen, Hauptsache irgendwas mit Über- und drüber.
Krebs ist das Zeichen des initiierenden Fühlens, Löwe das Zeichen der festigenden Intuition. Macht das Beste daraus.
Venus wechselt am 10. Juli ins Zeichen Jungfrau. Jungfrau wird häufig mit Jungfrau Maria assoziiert, Astrologie und Religion haben jedoch nichts miteinander zu tun. Jungfrau sortiert und ordnet, nachdem Löwe eine Menge entfacht hat. Venus im Erdzeichen Jungfrau gibt uns eine stabilisierende Kraft, auf Beziehungs­ebene wird der Juli wirklich schön.
Kürzlich unterhielt ich mich mit einer meiner weltbesten Freundinnen, eine Kulturwissenschaftlerin, die mich nochmal darüber aufklärte, dass die romantische Liebe eine Erfindung ist. Das wissen wir alle, dennoch lieben wir es, in dieser zeiten­weise schwer auszu­haltenden Realität, zu träumen, zu wünschen, manches verklärt zu sehen, emotionale Wellengänge zu surfen. Liebe ist meiner Ansicht nach die stärkste Kraft, solange wir sie nicht mit Rosamunde-Pilcher-Drehbüchern verwechseln.


Die kosmische Timeline von Venus:

Venus Uranus 12.7. frischen Wind in Partnerschaften bringen, Abwechslung, Leichtigkeit, Experimente, Rollenmuster aufbrechen und erneuern.
Venus Saturn 14.7. stabile Werte verankern, Loyalität zeigen, für andere da sein.
Venus Jupiter 22.7. aus gemeisterten Krisen lernen und die Gruben meiden.
Venus Neptun 24.7. das Highlight fürs Romantische, Retten und gerettet werden, die Reisen des Odysseus und seine Erfahrung mit den Sirenen, Kapitel eins.
Venus Pluto 28.7. Liebe in Zeiten der gesellschaftlichen Cholera. Zusammenschmieden was zusammengehört, Intensität, Wahrhaftigkeit, tiefe Bande.


Und während all dieser lebendigen Bewegungen der Venus wandert Mars zurück im Zeichen Wassermann. Eine etwas schlappe Antriebswelle, Zündung lau, alte Konflikte blockieren neuen Tatendrang. Mars bleibt bis Ende August rückläufig. Wer Mitte Mai zu irgendwelchen Befreiungsschlägen angesetzt hat, sollte schön weitertrainieren, denn schnell geht nix, einfach schon gar nicht. Ein Test für unseren Erfindungsreichtum, das Durchhaltevermögen und unseren Humor. Mitte September klappt dann endlich, was neu geschaffen werden will.
Wer seine Schatten kennt, kann besser glänzen – das kam mir kürzlich, nachdem ich mit meinem Sommerloch-Hirn über der Konstellation von Sonne Pluto brütete. Der Neumond am 13.7. hat es wirklich in sich. Auch noch an einem Freitag, für die Abergläubischen unter Euch. Inklusive einer partiellen Sonnenfinsternis. Früher wurde das als schlechtes Omen für die Könige und Machthaber gedeutet.
Licht aus, Spot an, Schluss mit den Opferthemen. In die eigene Kraft zu gehen, inklusive aller Dämonen und Anteilen, die keinen Lorbeerkranz ernten würden, darum geht’s.
Am 22. Juli wandert die Sonne ins Zeichen Löwe.
Die Energie verändert sich. Dem Sonnengott Apollon so nah, lädt diese Zeit dazu ein, zu genießen was ist, zu geben ohne zu wollen, aus sich selbst zu schöpfen, etwas dazu beizutragen, dass es heller wird. Denn politisch, ökologisch, zwischenmenschlich, global befinden wir uns doch wahrlich in dunklen Zeiten.
Merkur wird am 26.7. rückläufig. Die heißen Themen wiederholen sich, oder kommt dann das Sommerloch? Begleitet wird das Ganze von einer totalen Mond­finsternis, sichtbar am 27. Juli. Wären wir nicht so aufgeklärt, um zu wissen was hinter diesen Himmels­phäno­menen steckt, könnte man dies wieder als schlechtes Omen sehen. Diesmal eher für das Volk, die Menschen, schwelende Konflikte, die in Eskalation geraten. Ich spreche im Konjunktiv, könnte. Denn eine Mond­finsternis bedeutet, Sonne, Mond und Erde befinden sich auf einer Achse. Die Sonne wird von der Erde verdeckt, der Mond läuft durch den Kernschatten der Erde.
Merkur und Mars sind dann beide rückläufig. Ich für meinen Teil nutze diese Zeit, um endlich Dinge zu tun, die ich tun wollte, doch bisher nicht dazu kam. So zum Beispiel endlich mehr Energie in eine Herzensangelegenheit zu geben. Mit meinen langjährigen Freundinnen haben wir YOGABIT gegründet. Der Name setzt sich aus Yoga und Moabit zusammen, weil wir dort alle wohnen, oder wohnten und nun dort – in Berlin Moabit – Yoga unterrichten. Und zusätzlich – fortlaufend – Yoga Wochenenden in der Uckermark, an einem wunderschönen Platz, anbieten. Falls Ihr also einen Ort sucht, der Euch bewegt, entspannt, kräftigt und auftankt, dann schickt eine Mail für mehr Informationen an mail@yogabit.eu, oder mich: mail@kirstenhanser.de
Das nächste Wochenende wird am 14/15/16. September 2018 in der Uckermark sein.
Wir freuen uns auf Euch.

Mein Newsletter ist kürzer als sonst?! Lieber so, als minderwertige Sommerloch-Kosmos-News. Und den Sternenhimmel zu bewundern lohnt doch mehr, als einen Text auf einem Computerbildschirm.
Ich wünsche Euch einen glücklichen Sommer!
Kirsten


newsletter

Monatliche AstroNews als Newsletter?
Hier kannst du dich für meinen monatlichen Newsletter anmelden – kein Spam und nur einmal pro Monat!



600 bis 768 (Mobile landscape)

hanser-logo
hanser-schrift

Über 12 Jahre
Astroguide im SAT1
Frühstücksfernsehen

Folge mir auf

kirsteninfeld

Meine Jahresprognosen für 2018 auf Facebook


Fragen? Feedback? Komplimente?
Interesse an einem Astrocoaching?

uebermich

Über mich


Anfang/Mitte Zwanzig beschäftigten mich die großen Lebensfragen.

Vor allem der Sinn – gab es irgendeinen Plan im Leben, hatte ich Einfluss darauf? Gab es so etwas wie Gott, was bedeutet Schicksal? Schon als Kind hatte ich mich mit dem Thema Tod beschäftigt und der brennenden Frage, wohin die Menschen verschwinden, wenn sie auf einmal weg sind.

Mehr/Weniger lesen

Die Serie "Raumschiff Enterprise" machte mir klar, dass ich mich in einem Universum befand. Wo begann es, hörte es irgendwo auf? War allein der soziale und kulturelle Hintergrund das Entscheidende, wie wir unser Leben führten?
Astrologie hielt ich für eine erfundene oberflächliche Beschäftigung, ein bisschen gekränktes Ego war auch dabei, denn für Steinbockgeborene fielen die Deutungen recht karg aus. Philosophische Dis­kus­si­onen und die hitzigen Unter­haltungen mit meinem Schwager, der astrologisch bewandert war, führten dazu, dass ich Ende der achtziger Jahre einen Abend­kurs für Astrologie besuchte, um mir selber zu bestätigen, das nichts dran war. Doch dieser Kurs führte zum Gegenteil. Schon nach ein paar Stunden wurde mein geistiger Horizont, gleich einem Fenster, aufgestoßen und es ging in die unendlichen Weiten.
So begann ein neuer Weg.
Am Astrologie Zentrum Berlin war ich Schülerin des ersten Aus­bil­dungs­zyklus 1991. Mit der tiefen Über­zeugung, Astrologin zu werden und zu sein.
Weitere Ausbildungen folgten:
• Heilpraktikerin (psych.)
• Astromedizin
• NLP Master
• Hypnose
• Craniosakral - Therapeutin
• Yogalehrerin
• Schmerztherapeutin Liebscher / Bracht

Ich bin außerdem Buchautorin und seit 2006 Expertin für Astrologie beim Sat1 Frühstücksfernsehen. Ich schreibe für viele Zeitungen und Onlineportale, gebe Workshops, Kurse, Seminare, halte Vorträge, arbeite als Astrologie-Dozentin, berate und coache Menschen. Seit 9 Jahren gebe ich Yogaunterricht und biete Yogareisen und Yogawochenenden an.

kirstenyoga

Endlich ein Buch!


In den letzten Jahren wurde ich oft nach Buch­empfeh­lungen zur Astrologie befragt – Nun habe ich selber eins geschrieben!
Das war und ist aufregend und aufreibend dazu, doch vor allem Glück und eine Wunsch­erfüllung mehr. In diesem Buch steht nun einiges, was Körper/ Gesundheit/ Seele und Astrologie verbindet.
Ich freue mich darüber sehr!
Es heißt KOSMOS UND KÖRPER, Erscheinungs­datum ist der 5. November 2018, bis dahin erhaltet ihr hier auf meiner Seite Infos über Lesungen oder Vorträge.

kirstenyoga

YOGABIT – Yoga­wochen­enden in der Ucker­mark


Wir sind eine Gruppe von fünf Frauen, kennen uns seit 20 Jahren und sind Yogalehrerinnen und Gefährtinnen. Wir sind sehr glücklich darüber, außerhalb der Stadt, in der zauberschönen Uckermark, Yoga anbieten zu können. Kuhz liegt ca. 1,5 Std. von Berlin entfernt, ein idyllisches am See gelegenes Dorf.
Bei den Yogawochenenden sind maximal 15 Teilnehmer/innen dabei.
Unsere nächsten Termine für die Wochenenden (Freitag bis Sonntag) sind:
14/15/16. September 2018
16/17/18. November 2018
15/16/17. März 2019
31.Mai/1./2. Juni 2019
15/16/17. November 2019

Wir freuen uns auf Euch!

Falls ihr interessiert seid, bitte meldet euch:

kirstenyoga

Yogareise nach Karpathos
1. bis 7. Oktober 2018


Zwischen Rhodos und Kreta liegt die zauberschöne griechische Insel Karpathos.
Wir praktizieren Yoga auf einer Terrasse mit Blick aufs Meer. Unser Unterricht ist dynamisch, spirituell und erfinderisch.
Morgens und abends Yoga, die einsamen Buchten laden zum Schwimmen oder Schnorcheln ein. Wandern, Neues entdecken, Relaxen und vieles mehr – Karpathos ist eine Reise wert.

Nähere Infos und Anfragen:

kirstenyoga

ASK ASTRO TO GO: Event-astrologie


Interesse an einem Vortrag? Buchen Sie mich als Speaker zu Ihrem Event.
Gäste und TN haben die Möglichkeit zu einer Kurzberatung mit mir. Alles, was Sie schon immer über Astrologie oder Ihr Horoskop wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten … Diskret - witzig - aufschlussreich!

Anfragen bitte per E-Mail:

kirstenyoga

Alles dreht sich - alles bewegt sich


Ein Gemeinschaftsprojekt von Kirsten und Pat
Anhand Eures Horoskops finden wir heraus, welcher Stein zu Euch passt. Unser Schmuck soll daran erinnern, dass alles in Bewegung ist.
Meteoro - Wir sind eins.

Zur Website geht es hier:

kirstenkinder

Teilen was geht


Spenden, Patenschaften …
Jede Unterstützung ist willkommen!

My Graphic

AstroNews Juli '18
newsletter

Das Sommerloch

Momentan schwirrt der Begriff noch nicht im Äther. Mit Sommerloch sind vorwiegend minderwertige Nachrichten gemeint, Sonnenverbranntes aus dem überhitzten Hirn. Ich persönlich liebe den Beginn der Sommerferien, weil sich diese laute, anstrengende Stadt endlich leert und man den Touristen wunderbar aus dem Weg gehen kann. Das Johlen der letzten Fußball-Mohikaner ist – nach dem Aus für die deutsche Mannschaft – auch leiser geworden. Beste Aussicht auf eine Auszeit? Mitten in Berlin? Ein willkommenes Sommerloch.
Und der Kosmos bietet auch eins an, denn spektakuläre Aspekte, oder Konstellationen, halten sich im Monat Juli in Grenzen. Eingeleitet wird der Juli von den Nachwehen eines Vollmonds, der uns an unsere persönlichen Grenzen bringen konnte. Grenzen zu setzen, gehört zum Leben dazu, die wenigsten von uns wissen wo diese liegen, dadurch entsteht Chaos und Missverständnis.
Das behaupte ich einfach mal, denn Merkur befindet sich seit dem 29.6. im Zeichen Löwe, da können wir schon mal lauter brüllen. Jeder erzählt nun am liebsten über sich selbst, kleine erleuchtende Momente gab es auch, denn Merkur tritt an diesem Wochenende mit Uranus in Verbindung. Merkur in Löwe bedeutet auch, wahre Worte auszusprechen. Nicht zu umständlich und ehrlich. Unverschnörkelt und klar, weil es von Herzen kommt. Und die Wahrheit verträgt nicht jeder. Merkur in Löwe hat etwas sehr bestimmendes und Kreatives. Mir persönlich ist das tausendmal lieber, als diese Wort Verschnörkelungen und alles Umständliche.
Noch immer befinden wir uns im Wasserstrudel des Zeichen Krebs. Tiefste Stelle im Horoskops, hellste Zeit des ganzen Jahres, um den Spot im Unterbewusstsein anzuknipsen. Alles rund um die Familie und das emotionale Wohlbefinden spielen die Hauptrolle. Wie wir wohnen, wo wir herkommen, unsere Nächte und der Schlaf. Auch das könnten Themen sein.
Mit Merkur in Löwe bleibt etwas Drama nicht aus. Venus befindet sich noch bis zum 10.Juli im Zeichen Löwe. Ein willkommener Selbst­wert­booster. Wir lieben die Über­treibungen und Über­raschungen, Hauptsache irgendwas mit Über- und drüber.
Krebs ist das Zeichen des initiierenden Fühlens, Löwe das Zeichen der festigenden Intuition. Macht das Beste daraus.
Venus wechselt am 10. Juli ins Zeichen Jungfrau. Jungfrau wird häufig mit Jungfrau Maria assoziiert, Astrologie und Religion haben jedoch nichts miteinander zu tun. Jungfrau sortiert und ordnet, nachdem Löwe eine Menge entfacht hat. Venus im Erdzeichen Jungfrau gibt uns eine stabilisierende Kraft, auf Beziehungs­ebene wird der Juli wirklich schön.
Kürzlich unterhielt ich mich mit einer meiner weltbesten Freundinnen, eine Kulturwissenschaftlerin, die mich nochmal darüber aufklärte, dass die romantische Liebe eine Erfindung ist. Das wissen wir alle, dennoch lieben wir es, in dieser zeiten­weise schwer auszu­haltenden Realität, zu träumen, zu wünschen, manches verklärt zu sehen, emotionale Wellengänge zu surfen. Liebe ist meiner Ansicht nach die stärkste Kraft, solange wir sie nicht mit Rosamunde-Pilcher-Drehbüchern verwechseln.


Die kosmische Timeline von Venus:

Venus Uranus 12.7. frischen Wind in Partnerschaften bringen, Abwechslung, Leichtigkeit, Experimente, Rollenmuster aufbrechen und erneuern.
Venus Saturn 14.7. stabile Werte verankern, Loyalität zeigen, für andere da sein.
Venus Jupiter 22.7. aus gemeisterten Krisen lernen und die Gruben meiden.
Venus Neptun 24.7. das Highlight fürs Romantische, Retten und gerettet werden, die Reisen des Odysseus und seine Erfahrung mit den Sirenen, Kapitel eins.
Venus Pluto 28.7. Liebe in Zeiten der gesellschaftlichen Cholera. Zusammenschmieden was zusammengehört, Intensität, Wahrhaftigkeit, tiefe Bande.


Und während all dieser lebendigen Bewegungen der Venus wandert Mars zurück im Zeichen Wassermann. Eine etwas schlappe Antriebswelle, Zündung lau, alte Konflikte blockieren neuen Tatendrang. Mars bleibt bis Ende August rückläufig. Wer Mitte Mai zu irgendwelchen Befreiungsschlägen angesetzt hat, sollte schön weitertrainieren, denn schnell geht nix, einfach schon gar nicht. Ein Test für unseren Erfindungsreichtum, das Durchhaltevermögen und unseren Humor. Mitte September klappt dann endlich, was neu geschaffen werden will.
Wer seine Schatten kennt, kann besser glänzen – das kam mir kürzlich, nachdem ich mit meinem Sommerloch-Hirn über der Konstellation von Sonne Pluto brütete. Der Neumond am 13.7. hat es wirklich in sich. Auch noch an einem Freitag, für die Abergläubischen unter Euch. Inklusive einer partiellen Sonnenfinsternis. Früher wurde das als schlechtes Omen für die Könige und Machthaber gedeutet.
Licht aus, Spot an, Schluss mit den Opferthemen. In die eigene Kraft zu gehen, inklusive aller Dämonen und Anteilen, die keinen Lorbeerkranz ernten würden, darum geht’s.
Am 22. Juli wandert die Sonne ins Zeichen Löwe.
Die Energie verändert sich. Dem Sonnengott Apollon so nah, lädt diese Zeit dazu ein, zu genießen was ist, zu geben ohne zu wollen, aus sich selbst zu schöpfen, etwas dazu beizutragen, dass es heller wird. Denn politisch, ökologisch, zwischenmenschlich, global befinden wir uns doch wahrlich in dunklen Zeiten.
Merkur wird am 26.7. rückläufig. Die heißen Themen wiederholen sich, oder kommt dann das Sommerloch? Begleitet wird das Ganze von einer totalen Mond­finsternis, sichtbar am 27. Juli. Wären wir nicht so aufgeklärt, um zu wissen was hinter diesen Himmels­phäno­menen steckt, könnte man dies wieder als schlechtes Omen sehen. Diesmal eher für das Volk, die Menschen, schwelende Konflikte, die in Eskalation geraten. Ich spreche im Konjunktiv, könnte. Denn eine Mond­finsternis bedeutet, Sonne, Mond und Erde befinden sich auf einer Achse. Die Sonne wird von der Erde verdeckt, der Mond läuft durch den Kernschatten der Erde.
Merkur und Mars sind dann beide rückläufig. Ich für meinen Teil nutze diese Zeit, um endlich Dinge zu tun, die ich tun wollte, doch bisher nicht dazu kam. So zum Beispiel endlich mehr Energie in eine Herzensangelegenheit zu geben. Mit meinen langjährigen Freundinnen haben wir YOGABIT gegründet. Der Name setzt sich aus Yoga und Moabit zusammen, weil wir dort alle wohnen, oder wohnten und nun dort – in Berlin Moabit – Yoga unterrichten. Und zusätzlich – fortlaufend – Yoga Wochenenden in der Uckermark, an einem wunderschönen Platz, anbieten. Falls Ihr also einen Ort sucht, der Euch bewegt, entspannt, kräftigt und auftankt, dann schickt eine Mail für mehr Informationen an mail@yogabit.eu, oder mich: mail@kirstenhanser.de
Das nächste Wochenende wird am 14/15/16. September 2018 in der Uckermark sein.
Wir freuen uns auf Euch.

Mein Newsletter ist kürzer als sonst?! Lieber so, als minderwertige Sommerloch-Kosmos-News. Und den Sternenhimmel zu bewundern lohnt doch mehr, als einen Text auf einem Computerbildschirm.
Ich wünsche Euch einen glücklichen Sommer!
Kirsten


kirstenkinder

Monatliche AstroNews als Newsletter?
Hier kannst du dich für meinen monatlichen Newsletter anmelden – kein Spam und nur einmal pro Monat!



… bis 600 (Mobile up)

kirstenhanser-roof-mini

Über 12 Jahre
Astroguide im SAT1
Frühstücksfernsehen

kirstenhanser-feld

Meine Jahresprognosen für 2018 auf Facebook


Fragen? Feedback? Komplimente?
Interesse an einem Astrocoaching?

uebermich

Über mich


Anfang/Mitte Zwanzig beschäftigten mich die großen Lebensfragen.

Vor allem der Sinn – gab es irgendeinen Plan im Leben, hatte ich Einfluss darauf? Gab es so etwas wie Gott, was bedeutet Schicksal? Schon als Kind hatte ich mich mit dem Thema Tod beschäftigt und der brennenden Frage, wohin die Menschen verschwinden, wenn sie auf einmal weg sind.

Die Serie "Raumschiff Enterprise" machte mir klar, dass ich mich in einem Universum befand. Wo begann es, hörte es irgendwo auf? War allein der soziale und kulturelle Hintergrund das Entscheidende, wie wir unser Leben führten?
Astrologie hielt ich für eine erfundene oberflächliche Beschäftigung, ein bisschen gekränktes Ego war auch dabei, denn für Steinbockgeborene fielen die Deutungen recht karg aus. Philosophische Dis­kus­si­onen und die hitzigen Unter­haltungen mit meinem Schwager, der astrologisch bewandert war, führten dazu, dass ich Ende der achtziger Jahre einen Abend­kurs für Astrologie besuchte, um mir selber zu bestätigen, das nichts dran war. Doch dieser Kurs führte zum Gegenteil. Schon nach ein paar Stunden wurde mein geistiger Horizont, gleich einem Fenster, aufgestoßen und es ging in die unendlichen Weiten.
So begann ein neuer Weg.
Am Astrologie Zentrum Berlin war ich Schülerin des ersten Aus­bil­dungs­zyklus 1991. Mit der tiefen Über­zeugung, Astrologin zu werden und zu sein.
Weitere Ausbildungen folgten:
• Heilpraktikerin (psych.)
• Astromedizin
• NLP Master
• Hypnose
• Craniosakral - Therapeutin
• Yogalehrerin
• Schmerztherapeutin Liebscher / Bracht

Ich bin außerdem Buchautorin und seit 2006 Expertin für Astrologie beim Sat1 Frühstücksfernsehen. Ich schreibe für viele Zeitungen und Onlineportale, gebe Workshops, Kurse, Seminare, halte Vorträge, arbeite als Astrologie-Dozentin, berate und coache Menschen. Seit 9 Jahren gebe ich Yogaunterricht und biete Yogareisen und Yogawochenenden an.


Kosmos und Körper

Endlich ein Buch!


In den letzten Jahren wurde ich oft nach Buch­empfeh­lungen zur Astrologie befragt – Nun habe ich selber eins geschrieben!
Das war und ist aufregend und aufreibend dazu, doch vor allem Glück und eine Wunsch­erfüllung mehr. In diesem Buch steht nun einiges, was Körper/ Gesundheit/ Seele und Astrologie verbindet.
Ich freue mich darüber sehr!
Es heißt KOSMOS UND KÖRPER, Erscheinungs­datum ist der 5. November 2018, bis dahin erhaltet ihr hier auf meiner Seite Infos über Lesungen oder Vorträge.


kirstenhanser-yoga

AstroZEN Yoga


Jeden Mittwoch
19:00 Uhr
TaiChi-Schule
Krefelder Strasse 5,
Berlin-Moabit


Jetzt jeden Montag!
17:30-19:00 Uhr
und 19:30-21:00 Uhr
Yogaraum Zossen
Am Kiez 26, 15806 Zossen


Was ist AstroZEN?

AstroZEN ist eine Wort-Erfindung. Dahinter verbirgt sich die Verbindung zwischen Yoga und Astrologie, die Verbindung von Kosmos und Körper. In der Astro­medizin werden die Körperregionen und Organe verschiedenen Sternzeichen zugeordnet. Asanas und Prana­yama eines Yoga­unterrichts bewirken Unter­schied­liches beim Übenden.
Deshalb begann ich die Yoga­stunden mit den verschiedenen astrologischen Phasen zu kombinieren.

Vollmond, Neumond, der Stand der Planeten, die Jahreszeiten und die astrologischen Themen, um die es gerade geht – all das fließt in meinen Yogaunterricht mit ein.
Yoga und Astrologie begleiten mich in meinem Leben seit den Neunzigern. Und da es hat mich immer mehr interessiert hat, das Verbindende zu finden (als nach dem Trennenden zu suchen), entwickelte ich AstroZEN.


kirstenyoga

YOGABIT – Yoga­wochen­enden in der Ucker­mark


Wir sind eine Gruppe von fünf Frauen, kennen uns seit 20 Jahren und sind Yogalehrerinnen und Gefährtinnen. Wir sind sehr glücklich darüber, außerhalb der Stadt, in der zauberschönen Uckermark, Yoga anbieten zu können. Kuhz liegt ca. 1,5 Std. von Berlin entfernt, ein idyllisches am See gelegenes Dorf.
Bei den Yogawochenenden sind maximal 15 Teilnehmer/innen dabei.
Unsere nächsten Termine für die Wochenenden (Freitag bis Sonntag) sind:
14/15/16. September 2018
16/17/18. November 2018
15/16/17. März 2019
31.Mai/1./2. Juni 2019
15/16/17. November 2019

Wir freuen uns auf Euch!

Falls ihr interessiert seid, bitte meldet euch:


kirstenhanser-yoga

Yogareise nach Karpathos
1. bis 7. Oktober 2018


Zwischen Rhodos und Kreta liegt die zauberschöne griechische Insel Karpathos.
Wir praktizieren Yoga auf einer Terrasse mit Blick aufs Meer. Unser Unterricht ist dynamisch, spirituell und erfinderisch.
Morgens und abends Yoga, die einsamen Buchten laden zum Schwimmen oder Schnorcheln ein. Wandern, Neues entdecken, Relaxen und vieles mehr – Karpathos ist eine Reise wert.

Nähere Infos und Anfragen:


kirstenhanser-yoga

ASK ASTRO TO GO – Event-Astro­logie


Interesse an einem Vortrag? Buchen Sie mich als Speaker zu Ihrem Event.
Gäste und TN haben die Möglichkeit zu einer Kurzberatung mit mir. Alles, was Sie schon immer über Astrologie oder Ihr Horoskop wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten … Diskret - witzig - aufschlussreich!

Anfragen bitte per E-Mail:


kirstenyoga

Alles dreht sich - alles bewegt sich


Ein Gemeinschaftsprojekt von Kirsten und Pat
Anhand Eures Horoskops finden wir heraus, welcher Stein zu Euch passt. Unser Schmuck soll daran erinnern, dass alles in Bewegung ist. Meteoro - Wir sind eins.


kirstenkinder

Teilen was geht


Spenden, Patenschaften …
Jede Unterstützung ist willkommen!


kirstenkinder
My Graphic

AstroNews
Juli '18
newsletter

Das Sommerloch

Momentan schwirrt der Begriff noch nicht im Äther. Mit Sommerloch sind vorwiegend minderwertige Nachrichten gemeint, Sonnenverbranntes aus dem überhitzten Hirn. Ich persönlich liebe den Beginn der Sommerferien, weil sich diese laute, anstrengende Stadt endlich leert und man den Touristen wunderbar aus dem Weg gehen kann. Das Johlen der letzten Fußball-Mohikaner ist – nach dem Aus für die deutsche Mannschaft – auch leiser geworden. Beste Aussicht auf eine Auszeit? Mitten in Berlin? Ein willkommenes Sommerloch.
Und der Kosmos bietet auch eins an, denn spektakuläre Aspekte, oder Konstellationen, halten sich im Monat Juli in Grenzen. Eingeleitet wird der Juli von den Nachwehen eines Vollmonds, der uns an unsere persönlichen Grenzen bringen konnte. Grenzen zu setzen, gehört zum Leben dazu, die wenigsten von uns wissen wo diese liegen, dadurch entsteht Chaos und Missverständnis.
Das behaupte ich einfach mal, denn Merkur befindet sich seit dem 29.6. im Zeichen Löwe, da können wir schon mal lauter brüllen. Jeder erzählt nun am liebsten über sich selbst, kleine erleuchtende Momente gab es auch, denn Merkur tritt an diesem Wochenende mit Uranus in Verbindung. Merkur in Löwe bedeutet auch, wahre Worte auszusprechen. Nicht zu umständlich und ehrlich. Unverschnörkelt und klar, weil es von Herzen kommt. Und die Wahrheit verträgt nicht jeder. Merkur in Löwe hat etwas sehr bestimmendes und Kreatives. Mir persönlich ist das tausendmal lieber, als diese Wort Verschnörkelungen und alles Umständliche.
Noch immer befinden wir uns im Wasserstrudel des Zeichen Krebs. Tiefste Stelle im Horoskops, hellste Zeit des ganzen Jahres, um den Spot im Unterbewusstsein anzuknipsen. Alles rund um die Familie und das emotionale Wohlbefinden spielen die Hauptrolle. Wie wir wohnen, wo wir herkommen, unsere Nächte und der Schlaf. Auch das könnten Themen sein.
Mit Merkur in Löwe bleibt etwas Drama nicht aus. Venus befindet sich noch bis zum 10.Juli im Zeichen Löwe. Ein willkommener Selbst­wert­booster. Wir lieben die Über­treibungen und Über­raschungen, Hauptsache irgendwas mit Über- und drüber.
Krebs ist das Zeichen des initiierenden Fühlens, Löwe das Zeichen der festigenden Intuition. Macht das Beste daraus.
Venus wechselt am 10. Juli ins Zeichen Jungfrau. Jungfrau wird häufig mit Jungfrau Maria assoziiert, Astrologie und Religion haben jedoch nichts miteinander zu tun. Jungfrau sortiert und ordnet, nachdem Löwe eine Menge entfacht hat. Venus im Erdzeichen Jungfrau gibt uns eine stabilisierende Kraft, auf Beziehungs­ebene wird der Juli wirklich schön.
Kürzlich unterhielt ich mich mit einer meiner weltbesten Freundinnen, eine Kulturwissenschaftlerin, die mich nochmal darüber aufklärte, dass die romantische Liebe eine Erfindung ist. Das wissen wir alle, dennoch lieben wir es, in dieser zeiten­weise schwer auszu­haltenden Realität, zu träumen, zu wünschen, manches verklärt zu sehen, emotionale Wellengänge zu surfen. Liebe ist meiner Ansicht nach die stärkste Kraft, solange wir sie nicht mit Rosamunde-Pilcher-Drehbüchern verwechseln.


Die kosmische Timeline von Venus:

Venus Uranus 12.7. frischen Wind in Partnerschaften bringen, Abwechslung, Leichtigkeit, Experimente, Rollenmuster aufbrechen und erneuern.
Venus Saturn 14.7. stabile Werte verankern, Loyalität zeigen, für andere da sein.
Venus Jupiter 22.7. aus gemeisterten Krisen lernen und die Gruben meiden.
Venus Neptun 24.7. das Highlight fürs Romantische, Retten und gerettet werden, die Reisen des Odysseus und seine Erfahrung mit den Sirenen, Kapitel eins.
Venus Pluto 28.7. Liebe in Zeiten der gesellschaftlichen Cholera. Zusammenschmieden was zusammengehört, Intensität, Wahrhaftigkeit, tiefe Bande.


Und während all dieser lebendigen Bewegungen der Venus wandert Mars zurück im Zeichen Wassermann. Eine etwas schlappe Antriebswelle, Zündung lau, alte Konflikte blockieren neuen Tatendrang. Mars bleibt bis Ende August rückläufig. Wer Mitte Mai zu irgendwelchen Befreiungsschlägen angesetzt hat, sollte schön weitertrainieren, denn schnell geht nix, einfach schon gar nicht. Ein Test für unseren Erfindungsreichtum, das Durchhaltevermögen und unseren Humor. Mitte September klappt dann endlich, was neu geschaffen werden will.
Wer seine Schatten kennt, kann besser glänzen – das kam mir kürzlich, nachdem ich mit meinem Sommerloch-Hirn über der Konstellation von Sonne Pluto brütete. Der Neumond am 13.7. hat es wirklich in sich. Auch noch an einem Freitag, für die Abergläubischen unter Euch. Inklusive einer partiellen Sonnenfinsternis. Früher wurde das als schlechtes Omen für die Könige und Machthaber gedeutet.
Licht aus, Spot an, Schluss mit den Opferthemen. In die eigene Kraft zu gehen, inklusive aller Dämonen und Anteilen, die keinen Lorbeerkranz ernten würden, darum geht’s.
Am 22. Juli wandert die Sonne ins Zeichen Löwe.
Die Energie verändert sich. Dem Sonnengott Apollon so nah, lädt diese Zeit dazu ein, zu genießen was ist, zu geben ohne zu wollen, aus sich selbst zu schöpfen, etwas dazu beizutragen, dass es heller wird. Denn politisch, ökologisch, zwischenmenschlich, global befinden wir uns doch wahrlich in dunklen Zeiten.
Merkur wird am 26.7. rückläufig. Die heißen Themen wiederholen sich, oder kommt dann das Sommerloch? Begleitet wird das Ganze von einer totalen Mond­finsternis, sichtbar am 27. Juli. Wären wir nicht so aufgeklärt, um zu wissen was hinter diesen Himmels­phäno­menen steckt, könnte man dies wieder als schlechtes Omen sehen. Diesmal eher für das Volk, die Menschen, schwelende Konflikte, die in Eskalation geraten. Ich spreche im Konjunktiv, könnte. Denn eine Mond­finsternis bedeutet, Sonne, Mond und Erde befinden sich auf einer Achse. Die Sonne wird von der Erde verdeckt, der Mond läuft durch den Kernschatten der Erde.
Merkur und Mars sind dann beide rückläufig. Ich für meinen Teil nutze diese Zeit, um endlich Dinge zu tun, die ich tun wollte, doch bisher nicht dazu kam. So zum Beispiel endlich mehr Energie in eine Herzensangelegenheit zu geben. Mit meinen langjährigen Freundinnen haben wir YOGABIT gegründet. Der Name setzt sich aus Yoga und Moabit zusammen, weil wir dort alle wohnen, oder wohnten und nun dort – in Berlin Moabit – Yoga unterrichten. Und zusätzlich – fortlaufend – Yoga Wochenenden in der Uckermark, an einem wunderschönen Platz, anbieten. Falls Ihr also einen Ort sucht, der Euch bewegt, entspannt, kräftigt und auftankt, dann schickt eine Mail für mehr Informationen an mail@yogabit.eu, oder mich: mail@kirstenhanser.de
Das nächste Wochenende wird am 14/15/16. September 2018 in der Uckermark sein.
Wir freuen uns auf Euch.

Mein Newsletter ist kürzer als sonst?! Lieber so, als minderwertige Sommerloch-Kosmos-News. Und den Sternenhimmel zu bewundern lohnt doch mehr, als einen Text auf einem Computerbildschirm.
Ich wünsche Euch einen glücklichen Sommer!
Kirsten


Monatliche AstroNews als Newsletter?
Hier kannst du dich für meinen monatlichen Newsletter anmelden – kein Spam und nur einmal pro Monat!